10.000 Öffi-Gutscheine für Salzburger

1Kommentar
Die Gutscheine sollen zum Umsteigen motivieren.
Die Gutscheine sollen zum Umsteigen motivieren. - © Land Salzburg/Fabian Scharler
10.000 Gutscheine im Wert von je fünf Euro stellen der Salzburger Verkehrsverbund und seine Partnerunternehmen in der Europäischen Mobilitätswoche vom 16. bis 22. September zur Verfügung. “Der erste Schritt, um sein Verhalten zu ändern, ist oft der schwierigste. Die Aktion kann den Anstoß geben, dass Autofahrer diesen ersten Schritt machen und vielleicht zu echten Öffi-Fahrern mutieren”, ist Verkehrslandesrat Stefan Schnöll (ÖVP) überzeugt.

Die Gutscheine im Gesamtwert von 50.000 Euro werden von den Verkehrsunternehmen, von Gemeinden und Partnern der Europäischen Mobilitätswoche in Salzburg gratis verteilt. Sie können an ÖBB-Bahnhöfen mit Ticketschalter, bei den Service-Centern von Salzburg Verkehr und Salzburg AG oder ganz einfach beim Regionalbuslenker beim Kauf von Wochen- oder Monatskarten eingelöst werden.

Gutes Öffi-Angebot in die Köpfe bringen

“Es gibt sehr gute Bus- und Bahnverbindungen in Stadt und Land Salzburg. Mit der aktuellen Gutscheinaktion wollen wir, dass dieses vorhandene, gute Angebot auch ins Bewusstsein von Menschen gelangt, die nicht zu den Öffi-Stammkunden zählen. Und davon gibt es viele”, betont Allegra Frommer, Geschäftsführerin des Salzburger Verkehrsverbunds.

41,5 Millionen Fahrgäste auf 124 Kilometern städtischem Busnetz

“Auf zwölf Linien und einer Länge von 124 Kilometern transportieren wir jährlich mehr als 41,5 Millionen Fahrgäste. Und: Auch die Lokalbahn mit ihren zwei Linien und den Park&Ride-Stellplätzen entlang der Strecke bietet Pendlern zwischen Stadt und Land eine entspannte Alternative zum Individualverkehr”, erklärt auch Leonhard Schitter, Vorstandssprecher der Salzburg AG.

“Die Vorzüge der S-Bahn in Salzburg liegen ganz klar auf der Hand. Pünktlich und verlässlich fährt man in unseren Zügen bequem am Stau vorbei und kommt zur geplanten Zeit ausgeruht an. Besonders am Morgen, wenn die Straßen verstopft sind, ist das ein kaum zu übertreffender Vorteil”, unterstreicht Wolfgang Piesch, Regionalmanager der ÖBB-Personenverkehr AG.

 

Leserreporter
Feedback


Aktuelle News

- Viel Polizei, aber kein "Ausna... +++ - EU- Gipfel: Das posten die Sta... +++ - So nehmen die Salzburger den E... +++ - LIVE: Bieranstich zur Rupertik... +++ - 600 Salzburgerinnen wagen Spru... +++ - Sommer endet turbulent: Temper... +++ - "Salzburg privat" sammelt 35.0... +++ - EU-Gipfel: "Solidarisches Salz... +++ - Österreichische Tierärztekamme... +++ - Der Salzburger EU-Gipfel in de... +++ - Lenkerin kommt in Fuschl von S... +++ - EU-Gipfel in Salzburg: Alle Er... +++ - Mann stürzt am Postalmkletters... +++ - Heikle Rettung eines Bergsteig... +++ - Hunderte Teilnehmer bei "Marsc... +++
1Kommentar

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann.

noch 1000 Zeichen

HTML-Version von diesem Artikel