12. Juni: Die Salzburg-News vor 10 Jahren

Ein Archivbild der Baustelle am Outlet Center aus dem Jahr 2009.
Ein Archivbild der Baustelle am Outlet Center aus dem Jahr 2009. - © Neumayr
Was ist heute vor 10 Jahren in Salzburg passiert? Zum runden Jubiläum von SALZBURG24 wollen wir uns zurückerinnern und präsentieren euch täglich die Top Nachrichten aus Salzburg aus dem Jahr 2007.

Das geschah heute vor zehn Jahren in Salzburg:

Spatenstich für Outlet Center in Wals

Am 12. Juni vor zehn Jahren erfolgte in Wals-Himmelreich (Flachgau) der offizielle Spatenstich für das Outlet Center. Das Projekt war in Salzburg zu diesem Zeitpunkt nicht unumstritten. Während die SPÖ sich 1.000 neue Arbeitsplätze erhoffte, fürchtete die ÖVP um die gewachsenen Einzelhandelsstrukturen. Mit über 100 Geschäften besteht das Shoppingcenter auch heute noch.

Fußball: Matthäus nicht mehr Trainer bei Red Bull Salzburg

Der österreichische Fußball-Meister Red Bull Salzburg hat sich am 12. Juni 2007 von Assistenz-Trainer Lothar Matthäus getrennt. Als Grund für die Trennung wurde vom Verein angegeben, dass “unterschiedliche Auffassungen” eine positive Zusammenarbeit auf Dauer unmöglich machen würden.

Der 46-jährige Deutsche Matthäus hatte zusammen mit dem italienischen Chefcoach Giovanni Trapattoni den Mateschitz-Verein im Mai 1996 als Nachfolger von Kurt Jara übernommen und in der Folgesaison auf Anhieb zum Meistertitel geführt.

Die Trennung von Matthäus (re.) und Red Bull Salzburg wurde am 12. Juni 2007 bekannt./APA/DANIEL KRUG SEN./Archiv Die Trennung von Matthäus (re.) und Red Bull Salzburg wurde am 12. Juni 2007 bekannt./APA/DANIEL KRUG SEN./Archiv ©

Wienerin prallt mit 2,18 Promille gegen Betonleitwand

Mit 2,18 Promille Alkohol im Blut hatte eine 40-Jährige in Fuschl (Flachgau) einen schweren Verkehrsunfall verursacht. Die Frau war gegen Mitternacht in eine Betonleitwand geprallt. Der Pkw wurde etwa 30 Meter auf die gegenüberliegende Fahrbahn geschleudert. Die betrunkene Lenkerin kam mit leichten Verletzungen davon, doch am Pkw entstand Totalschaden.

Beifahrer dreht Joint direkt vor einer Salzburger Polizeiinspektion

Wenig Skrupel zeigte am 12. Juni 2007 ein junger Mann in Zell am See (Pinzgau). Er baute sich, während er im Auto saß,  direkt vor den Augen eines Polizisten einen Joint.

Im Zuge einer Kontrolle der beiden Insassen, konnte eine kleine Menge Cannabis sichergestellt werden. Der 21-jährige Lenker wurde außerdem dem Sprengelarzt vorgeführt. Der Polizeiverdacht auf eine Fahruntauglichkeit durch Suchtmittel wurde durch den Arzt bestätigt. Ihm wurde noch an Ort und Stelle der Führerschein abgenommen. Nach Abnahme des Rosa-Scheines verhielt sich der Lenker äußerst aggressiv, so dass dieser nur mehr mit Einsatz eines Pfeffersprays beruhigt werden konnte.

Schlussendlich musste dem Fahrzeug auch noch das Nummernschild abgenommen werden, da die beiden mit abgefahrenen Reifen unterwegs waren. Nach Abschluss der Erhebungen wurden der Lenker sowie sein 22-jähriger Mitfahrer wegen diverser Verwaltungs- und Gerichtsdelikte bei den zuständigen Behörden angezeigt.

(APA)

Leserreporter
Feedback


Aktuelle News

- Verkehr hat Salzburg fest im G... +++ - Leogang: Rot-Kreuz-Mitarbeiter... +++ - Frau stürzt bei Brand in Hallw... +++ - Unwetter: Chiemsee Summer und ... +++ - NR-Wahl: Schnell-Liste tritt m... +++ - Berndorf: 35-Jährige bei Sturz... +++ - Sturm wütet in Salzburg: Knapp... +++ - Person in Salzburg-Lehen aus S... +++ - Drei Verletzte bei Brand in He... +++ - Neun Personen beim Atrium West... +++ - Notorischer Salzburger Kunstdi... +++ - VCÖ-Bahntest: Silber für Salzb... +++ - Postings in rechtsextremem For... +++ - Pfarrwerfen: Fünf Verletzte be... +++ - Summer Fusion: Freiluftparty i... +++
0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann.

noch 1000 Zeichen