13-Jähriger nach Sprung über Geländer im Spital

Ein 13-Jähriger ist Donnerstagvormittag in seiner Schule in Kremsmünster (Bezirk Kirchdorf a .d. Krems) vom ersten Stock über das Stiegenhausgeländer zweieinhalb Meter in die Tiefe gesprungen und dabei mit dem Kopf aufgekommen. Der Schüler wurde mit dem Notarzthubschrauber in das Kinderspital des Linzer Uniklinikums geflogen, teilte die Polizei OÖ mit.

Der Bursche dürfte über das Gelände geklettert und dann hinuntergehüpft sein. Beim Aufsprung rutschte er weg und knallte mit dem Kopf auf die Steinfliesen. Dabei verletzte er sich unbestimmten Grades. Nähere Angaben zu dem Unfall gab es von der Polizei vorerst nicht.

(APA)

Leserreporter
Feedback


Aktuelle News

- Viel Grün: So stellen sich Sch... +++ - Moscheen: Rückzugsorte oder Pa... +++ - Rauchverbot könnte 1.500 Spita... +++ - Mann bei Skitour am Zwölferhor... +++ - Pinzgauer Lokalbahn: Triebwage... +++ - Pkw steht in Eugendorf in Flam... +++ - Probleme bei Volksbegehren ärg... +++ - Salzburger Doktorandin entwick... +++ - Listeriose-Erkrankungen über J... +++ - Bergheim: Diebe stehlen drei T... +++ - Bittere Kälte in Salzburg: All... +++ - "Don't Smoke"-Volksbegehren: "... +++ - Finger abgetrennt: Wie verhalt... +++ - Mehr als 100 Lokale bei Aktion... +++ - "Don't Smoke"-Volksbegehren: S... +++
0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann.

noch 1000 Zeichen