130 Hühner in Anhänger gepfercht – Stopp im Südburgenland

Akt.:
1Kommentar
Die Tiere wurden versorgt und nach Ungarn zurück gebracht
Die Tiere wurden versorgt und nach Ungarn zurück gebracht - © APA (LPD BURGENLAND)
Im Südburgenland ist am Sonntag beim Grenzübergang in Schachendorf (Bezirk Oberwart) ein illegaler Tiertransport mit 130 Hühnern gestoppt worden. Ein 25-jähriger Pkw-Lenker hatte die Tiere in einem angekoppelten Einachsanhänger auf vier Ebenen verteilt. Die Hühner hatten laut Polizei nicht zur zu wenig Platz, sondern auch zu wenig Wasser und Nahrung, hieß es am Montag.

Nachdem die Hühner mit Wasser und Nahrung versorgt und von der zuständigen Amtsärztin untersucht worden waren, wurden sie in einen entsprechenden Tiertransporter umgeladen. Anschließend wurden die Tiere zurück nach Ungarn gebracht, teilte die Exekutive mit. Der Lenker wurde angezeigt. Er hatte keinerlei erforderlichen Dokumente für einen Tiertransport bei sich und wollte auch kein Ziel des Transports nennen.

(APA)

Leserreporter
Feedback


Aktuelle News

- Tief Siglinde bringt Sturm mit... +++ - Carsharing am Bahnhof Bischofs... +++ - Radiologische Praxis in Zell a... +++ - Gebrüder Weiss baut Niederlass... +++ - Teilfreispruch für Graffiti-Sp... +++ - Ein Schwerverletzter bei Trakt... +++ - Betrug bei Thermenprojekt: Ges... +++ - Gläsernes Pausenfoyer für Moza... +++ - Runderneuerung von Hellbrunner... +++ - Salzburgerin (23) vertritt Öst... +++ - Zwei Polizisten in Lehen durch... +++ - Rekordschäden durch Borkenkäfe... +++ - Laudamotion schließt Station i... +++ - Öffi-Plan für Salzburg - Verke... +++ - Sextortion: Salzburger mit Nac... +++
1Kommentar

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann.

noch 1000 Zeichen

HTML-Version von diesem Artikel