138 statt 50 km/h : Wiener raste mit Elektro-Sportwagen durch Liezen

2Kommentare
Der Mann war nicht nur zu schnell unterwegs, sondern auch betrunken. (Symbolbild)
Der Mann war nicht nur zu schnell unterwegs, sondern auch betrunken. (Symbolbild) - © SALZBURG24/Archiv
Die Polizei in der obersteirischen Bezirkshauptstadt Liezen hat einen alkoholisierten Autoraser gestoppt, der Montagabend mit einem Elektro-Sportwagen in einer 50-km/h-Zone mit 138 km/h unterwegs gewesen war. Dies teilte die Landespolizeidirektion am Dienstag mit. Der 50 Jahre alte Wiener war seinen Führerschein auf der Stelle los.


Die Beamten der Inspektion Liezen hatten gegen 17 Uhr auf der Pyhrnpass Straße (B138) im Ortsgebiet Tempomessungen mit der Radarpistole durchgeführt. Der Wiener war dabei gleich um 88 Sachen zu schnell. Der Raser wurde wenig später gestoppt, dabei hatten die Polizisten den Verdacht, dass der Mann betrunken sein könnte. Ein Alkotest verlief positiv. Seinen teuren Elektro-Sportwagen musste er vorerst stehen lassen.

(APA)

Leserreporter
Feedback


2Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann.

noch 1000 Zeichen

HTML-Version von diesem Artikel