14-Jähriger in Vorarlberg nach Badeunfall gestorben

Ein 14-jähriger Bub, der am vergangenen Samstag im Strandbad Hard (Bezirk Bregenz) leblos im Wasser trieb, ist gestorben. Das teilte am Freitag die Vorarlberger Polizei mit. Der Jugendliche war am Abend von Badegästen entdeckt worden. Er wurde von den Badegästen, Bademeistern und einer Ärztin bis zum Eintreffen des Notarztes reanimiert und dann ins LKH Feldkirch eingeliefert.

Nach Angaben der Exekutive soll der Bub im 25 Meter-Becken getaucht sein, dabei dürfte er sich überschätzt haben. Die genauen Umstände des Badeunfalls waren unklar.

(APA)

Leserreporter
Feedback


Aktuelle News

- Sporttestival mit Karate-Ass A... +++ - Kerze offenbar Auslöser für Bo... +++ - Welche Berufe Asylwerber in Sa... +++ - Bauarbeiten starten in Salzbur... +++ - Haustiere abgeben statt ausset... +++ - Anwalt stellt neuen Asylantrag... +++ - Salzburg droht Stauwochenende +++ - Essen in den Öffis: So ist die... +++ - 13-Jährige stundenlang gequält... +++ - Lenker verlor Bewusstsein auf ... +++ - Nettozuwachs von 4,5 Prozent: ... +++ - Raubüberfall im Mirabellgarten... +++ - Volksschule Gnigl: Abriss schr... +++ - 14-Jähriger verletzt sich bei ... +++ - Zell am See: Hecke fängt Feuer... +++
0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann.

noch 1000 Zeichen