14. November: Die Salzburg-News vor 10 Jahren

Der Winter hatte Salzburg vor zehn Jahren schon fest im Griff.
Der Winter hatte Salzburg vor zehn Jahren schon fest im Griff. - © APA/ANDREAS ZEPPELZAUER/Archiv
Was ist heute vor 10 Jahren in Salzburg passiert? Zum runden Jubiläum von SALZBURG24 wollen wir uns zurückerinnern und präsentieren euch täglich die Top-Nachrichten aus Salzburg aus dem Jahr 2007.

Das geschah heute vor zehn Jahren in Salzburg:

Meterweise Schnee: Skisaison startet früher

Schneezuwachs von bis zu eineinhalb Meter: Da konnten sie eigentlich gar nicht mehr anders. Dem frühen Winter in den heimischen Bergen haben Tourismusverantwortliche vor zehn Jahren Rechnung getragen und die Eröffnung der Skisaison kurzerhand vorverlegt.

In Salzburg haben beispielsweise die Bergbahnen in Obertauern, Zauchensee, Flachau, Zell am See, Saalbach-Hinterglemm-Leogang, Gaißau-Hintersee und Mühlbach am Hochkönig ihren Saisonstart vorgezogen.

Bande kauft in Salzburg mit gefälschten Kreditkarten ein

Eine etwa zehnköpfige Bande von Kreditkartenbetrügern ist vor zehn Jahren von der Polizei in Salzburg ausgeforscht worden. Die georgischen Asylwerber begingen Ladendiebstähle, verübten Einbrüche und machten vor allem “Einkäufe” mit gefälschten Kreditkarten. Der entstandene Schaden beträgt zumindest 156.000 Euro.

Die Verdächtigen, alle im Alter von 18 bis 35 Jahren, machten ihre “Einkäufe” auf Bestellung und lieferten die Waren dann per Post in ihre Heimat. Ein Teil der Beute konnte bereits versandfertig sichergestellt werden. Der Haupttäter der Organisation konnte noch vor der Verhaftung untertauchen, er wird mit Haftbefehl gesucht. Von den anderen Tätern befinden sich vier in Haft. Sie sind in Georgien wegen zahlreicher unterschiedlicher Delikte vorbestraft.

Lagerarbeiter stiehlt Getränke und verkauft sie an Salzburger Lokale

Ein Mitarbeiter eines Großmarktes in Bergheim (Flachgau) hat in großem Stil Getränke gestohlen und an fünf Gastronomiebetriebe in Salzburg weiterverkauft. Insgesamt soll er in den vergangenen Monaten “Jägermeister” und “Red Bull” und andere Getränke im Wert von knapp 60.000 Euro verschachert haben, berichtete die Polizei am 14. November 2007 in einer Aussendung.

Die Polizei bekam einen Hinweis, dass offensichtlich gestohlene Getränke an die Lokale verkauft werden, die Ermittlungen führten dann rasch zu dem 24-jährigen Lagerarbeiter und Lieferfahrer. Bei einer Zustellung wurde er dann angehalten, in seinem Auto befanden sich 2.000 Flaschen “Jägermeister”.

(APA)

Leserreporter
Feedback


Aktuelle News

- Giftköder in Oberndorf gefunde... +++ - Dramatischer Rückgang des Gras... +++ - Tourismusjahr 2016/17: Nächtig... +++ - Salzburgs Landesstraßen sind i... +++ - Nach Baseballschläger-Attacke ... +++ - "Aufsteiger" Daniel Huber flog... +++ - Pichlergasse: Brand fordert zw... +++ - Stiwoll: Salzburger Hundeführe... +++ - SALK ließ sich um 4,8 Millione... +++ - NR-Wahl: Drei der vier Landtag... +++ - Weihnachtsfeier: Plakataktion ... +++ - "Keine Hemmungen": Scheibsta &... +++ - "Elterntaxis": Absperrgitter v... +++ - Amoklauf von Mauterndorf jährt... +++ - Schülerin wegen Handgemenges m... +++
0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann.

noch 1000 Zeichen