15. Juni: Die Salzburg-News vor 10 Jahren

Akt.:
Der Schober gilt als beliebtes Ausflugsziel.
Der Schober gilt als beliebtes Ausflugsziel. - © Neumayr/Archiv
Was ist heute vor 10 Jahren in Salzburg passiert? Zum runden Jubiläum von SALZBURG24 wollen wir uns zurückerinnern und präsentieren euch täglich die Top Nachrichten aus Salzburg aus dem Jahr 2007.


Das geschah heute vor zehn Jahren in Salzburg:

Salzburger Bergsteigerin beim Schober stürzt rund 30 Meter ab

Eine Bergsteigerin aus Salzburg ist am 15. Juni 2007 im Bereich des Schober im Gemeindegebiet von Fuschl (Flachgau) abgestürzt und hat sich dabei verletzt. Die Frau wollte mit einer Freundin vom Frauenkopf absteigen und rutschte dabei aus. Sie stürzte rund 30 Meter über steiles Waldgelände und blieb mit Kopf- und Handverletzungen liegen.

Da die Frau alleine nicht mehr weiterkonnte, wurde die Bergrettung alarmiert. Fünf Helfer und drei Mitarbeiter des Roten Kreuzes stiegen zur Unfallstelle auf und trugen die Verletzte mit einer Trage ins Tal. Von dort wurde sie mit dem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht.

Mehrere Unfälle mit betrunkenen Lenkern auf Salzburgs Straßen

Betrunkene Autofahrer haben am 15. Juni vor zehn Jahren die Polizei im Bundeslang Salzburg ordentlich auf Trab gehalten.

Schon zu Mittag hatte sich ein schwerer Verkehrsunfall bei Hallein (Tennengau) ereignet. Ein 21-jähriger Pkw-Lenker aus dem Tennengau war auf der Dürrnberglandesstraße von Hallein nach Bad Dürrnberg gefahren. Er war stark alkoholisiert und verlor deshalb die Herrschaft über sein Fahrzeug. Der Wagen schleuderte, geriet auf die Gegenfahrbahn und stürzte in ein vier Meter tiefes Bachbett. Das Auto kam auf dem Dach zum Stillstand, der Lenker konnte sich über die Beifahrertüre selbst befreien. Aus Angst, seinen Führerschein zu verlieren, flüchtete der Mann per Autostopp.

Zeugen hatten in der Zwischenzeit die Einsatzkräfte verständigt. Beim Unfallwagen war Motoröl ausgeronnen, es musste ein Ölsperre errichtet werden. Am Abend wurde der Lenker von Polizeibeamten ausgeforscht, der Alkotest verlief positiv. Der junge Mann erklärte, dass er am Vormittag fünf Halbe Bier getrunken hatte. Der Pkw wurde völlig zerstört.

22-jährige Alkolenker überschlägt sich in Stadt Salzburg

In der Stadt Salzburg raste eine 22-jährige betrunkene Frau mit einem ausgeliehenen Pkw vom Zentrum der Stadt in Richtung Maxglan. An der Kreuzung mit der Bayernstraße verlor sie die Kontrolle über den Wagen, prallte gegen zwei Betonsockel und einen Baum. Der Wagen kam am Dach zum Stillstand. Die Lenkerin und ihr 26-jähriger Beifahrer wurden verletzt. Die 22-Jährige wurde in das Landeskrankenhaus eingeliefert, der Beifahrer lehnte eine Behandlung im Spital ab. Der Alkomattest ergab bei der Lenkerin einen Wert von 0,81 mg/l. Sie musste den Führerschein abgeben.

Ein 62-jähriger Pinzgauer hatte in der Nacht in Piesendorf an einer Kreuzung einen Zweiradlenker übersehen. Die beiden Fahrzeuge waren kollidiert, der 18-jährige Mopedlenker wurde schwer verletzt. Der 62-jährige hatte sich mit 1,16 Promille hinter das Steuer gesetzt, der Zweiradlenker war ebenfalls betrunken – er hatte 0,7 Promille.

(APA)

Leserreporter
Feedback


Aktuelle News

- Die Bürgermeister der Stadt Sa... +++ - Harald Preuner: Vize-Bürgermei... +++ - Bernhard Auinger: Hobbyläufer ... +++ - Salzburger SPÖ verlor im Sog d... +++ - Preuner ist Salzburgs neuer Bü... +++ - Harald Preuner ist Salzburgs n... +++ - Verletzte bei Auseinandersetzu... +++ - Saalfelden: Alkolenker flüchte... +++ - Eddie Gustafsson im Sonntags-T... +++ - Wals-Himmelreich: 23-Jähriger ... +++ - Eiskletterer stirbt bei Lawine... +++ - B21: Salzburger bekifft mit de... +++ - Kurioser Einbruch in Mariapfar... +++ - Crash in der Schwarzstraße in ... +++ - Bürgermeisterwahl in Salzburg:... +++
0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann.

noch 1000 Zeichen