16-Jähriger in der Stadt Salzburg auf Boden gerissen und ausgeraubt

Akt.:
6Kommentare
Der Raub erreignete sich in der Nähe der Staatsbrücke.
Der Raub erreignete sich in der Nähe der Staatsbrücke. - © Neumayr/Archiv
Überfallen und ausgeraubt wurde bereits in der Nacht auf Sonntag ein 16-jähriger Salzburger in der Näher der Salzburger Staatsbrücke. Der Bursch war bei dem Übergriff stark betrunken und konnte erst am Dienstag genauere Angaben machen. Die Polizei fahndet nach drei Tätern.

Der 16-Jährige zeigte bereits am Sonntag in den frühen Morgenstunden auf einer Polizeiinspektion in der Stadt Salzburg den Diebstahl seiner Jacke an. Aufgrund der starken Alkoholisierung des Opfers (2,26 Promille ) konnte vorerst nur ein unklarer Sachverhalt entgegengenommen werden, so die  Polizei in einer Aussendung.

Drei Männer rissen 16-Jährigen zu Boden

Am Dienstag wurde der Salzburger dann noch einmal einvernommen. Dabei erzählte er, dass er von drei Männern im Nahbereich der Salzburger Staatsbrücke zu Boden gestoßen wurde. Die Täter hätten ihm daraufhin sein Handy und die Jacke entrissen und seien geflüchtet.

Ein Täter mit schwarzem Kinnbart

Einen der Männer beschreibt das Opfer als etwa 20 Jahre alt, 175 groß, schwarze kurze Haare, schwarzer Kinnbart, schwarze Daunenjacke mit Fellkapuze. Wie die beiden anderen Täter aussehen, konnte der 16-Jährige nicht mehr sagen. Die Ermittlungen der Polizei nach dem Raub laufen auf Hochtouren.

Leserreporter
Feedback


6Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann.

noch 1000 Zeichen

HTML-Version von diesem Artikel