16 Pilger bei Busunfall in Indien gestorben

Akt.:
Polizisten und freiwillige Helfer bergen Tote und Verletzte
Polizisten und freiwillige Helfer bergen Tote und Verletzte - © APA (AFP)
Bei einem Busunfall im indischen Teil Kaschmirs sind mindestens 16 hinduistische Pilger auf dem Weg zu einem Schrein im Himalaya ums Leben gekommen. 29 weitere Menschen wurden verletzt, wie die Polizei am Sonntag auf Twitter mitteilte. Demnach kam der Bus von einer Bergstraße ab und stürzte in eine Schlucht. Die Unfallursache war zunächst unklar.

Örtlichen Medien zufolge seien die Straßen wegen heftigen Regens in den vergangenen Tagen schwer passierbar gewesen. Der indische Premier Narendra Modi teilte mit, er bete für die schnelle Genesung der Verletzten.

(APA/dpa)

Leserreporter
Feedback


Aktuelle News

- Schwere Unwetter über Salzburg... +++ - Wegen nasser Klamotten gerast:... +++ - Was die Zeitgenossen des Ötzi ... +++ - Suchtmittelbericht 2016 - Mehr... +++ - Grödig: Abgestellter Pkw kompl... +++ - Grobe Mängel: Pioniersteg wird... +++ - Fairmatching: Arbeitgeber und ... +++ - Mariapfarr: 17-Jähriger wartet... +++ - LIVE IM PARK ist gestartet +++ - Kurioser Crash: Pkw überschläg... +++ - Verein Erdling: Die Rebellen a... +++ - Mauterndorf: 15-Jähriger brich... +++ - One-Man-Show bei NR-Wahl: Pilz... +++ - Bankomat in Münchner Bundesstr... +++ - Malteser Sommercamp in Salzbur... +++
0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann.

noch 1000 Zeichen