160 statt 70 km/h: Zwei illegale Rennfahrer in OÖ erwischt

Akt.:
Die Lenker müssen wohl einige Zeit ohne ihren Führerschein auskommen
Die Lenker müssen wohl einige Zeit ohne ihren Führerschein auskommen - © APA (dpa)
Ein illegales Autorennen haben sich Montagabend zwei Lenker auf der Wiener Bundesstraße (B1) im Bezirk Linz-Land geliefert. Einer wurde bei Traun mit 148, der andere mit 160 statt der erlaubten 70 km/h gemessen, wie die oö. Polizei berichtete. Die Strecke ist immer wieder Schauplatz für Wettfahrten.

Die beiden Extrem-Temposünder wurden zwar geblitzt, die Beamten konnten sie aber wegen ihrer hohen Geschwindigkeit zunächst nicht anhalten. Einer ging der Polizei aber wenig später ins Netz, als er die B1 in die andere Richtung befuhr. Der 24-jährige Linzer wurde angezeigt und ihm wurde vorläufig der Führerschein abgenommen. Auch die Daten des anderen Lenkers sind bekannt, er muss sich auf ähnliche Konsequenzen einstellen.

(APA)

Leserreporter
Feedback


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann.

noch 1000 Zeichen