17-Jährige stürzt am Hohen Göll in den Tod

Das Mädchen stürzte am Hohen Göll 100 Meter in die Tiefe.
Das Mädchen stürzte am Hohen Göll 100 Meter in die Tiefe. - © APA/BARBARA GINDL
Zu einem tragischen Unfall kam es am Donnerstag am Hohen Göll im benachbarten Bayern. Eine 17-Jährige stürzte 100 Meter ab und erlag noch an der Unglücksstelle ihren Verletzungen.

Zusammen mit einem Freund war eine 17-Jährige aus dem Berchtesgadener Land am Mannlgrat in Richtung Hoher Göll unterwegs. Auf einem Steig kam sie aus ungeklärter Ursache zu Sturz und fiel 100 Meter tief ab, berichtete die Bayerische Polizei.

Begleiter leistet Erste Hilfe am Hohen Göll

Ihr Begleiter stieg zu ihr ab, um Erste Hilfe zu leisten. Die junge Frau zog sich jedoch bei dem Absturz so schwere Verletzungen zu, dass sie noch an der Unglücksstelle verstarb.

Neben der Bergwacht Berchtesgaden waren noch ein Rettungs- und ein Polizeihubschrauber sowie ein Polizeibergführer im Einsatz.

Leserreporter
Feedback


Aktuelle News

- Oberndorf: Gescheiterte Diebe ... +++ - Beliebteste Therme Österreichs... +++ - Kuhstall geht ans schnelle Net... +++ - Vier Landeswahlen: 2018 wird d... +++ - Muli stürzt in Großarl ab: Unf... +++ - Endgültiges Nationalratswahl-E... +++ - Das bietet das Winterfest in d... +++ - Ski amade: Tageskarten werden ... +++ - Bad Gastein: Polizei fasst Tee... +++ - Sexuelle Übergriffe am Arbeits... +++ - Neue Kehrmaschine für Salzburg... +++ - Transportaufkommen auf österre... +++ - Kaltfront bringt Abkühlung nac... +++ - Arbeiterkammer erkämpft vorent... +++ - B168: Pkw schleudert in Böschu... +++