17-Jähriger mit Nacktbildern online erpresst

Akt.:
Der Schüler sollte 1.000 Euro überweisen (Symbolbild).
Der Schüler sollte 1.000 Euro überweisen (Symbolbild). - © Bilderbox
Seine Online-Bekanntschaft “Melissa” ist einem 17-Jährigen aus dem Bezirk Braunau am Sonntag fast zum Verhängnis geworden. Die Dame verleitete den Burschen im Chat dazu, es ihr gleichzutun und sich auszuziehen. Mit den Nacktaufnahmen wollte sie den jungen Oberösterreicher erpressen.

Der Schüler erstattete Anzeige, teilte die oö. Polizei in einer Presseaussendung am Montag mit.

Online-Betrug: 1.000 Euro für Nacktaufnahmen

Zahlen, sonst bekämen seine Internet-Bekannten ihn im Adamskostüm zu sehen, laut die Drohung an den Burschen. 1.000 Euro sollte er auf ein afrikanisches Konto überweisen, angeblich zugunsten afrikanischer Kinder. Als Beweis bekam er eine Liste seiner Bekannten und einen Videoauszug von dem Chat geschickt. Er bezahlte aber nicht sondern wandte sich an die Exekutive.

(APA)

Leserreporter
Feedback


Aktuelle News

- Bruck: Alkolenker zerlegt Auto... +++ - Medienpräsenz: Schaden mischt ... +++ - Lawinengefahr: Bergrettung Sal... +++ - Palfinger will das "Internet o... +++ - Andi Knoll packt in Golling al... +++ - NR-Wahl: FLÖ warnt vor massive... +++ - Sexuelle Belästigung und Gewal... +++ - Mönchsberggarage: Medienberich... +++ - Swap-Prozess: Stadt Salzburg m... +++ - Mega-Obus erobert die Stadt Sa... +++ - Auto durchbricht Asfinag-Kontr... +++ - 41. Rupertikirtag: Das sind Di... +++ - Dreister Betrug mit Wertbons i... +++ - Durchwachsene Freibadsaison 20... +++ - Unbekannter schlägt Schüler in... +++
0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann.

noch 1000 Zeichen