17-Jähriger bei Traktorunfall in Thomatal aus Führerhaus geschleudert: Schwer verletzt

Akt.:
Der Bursch kam mit dem Traktor vom Güterweg ab.
Der Bursch kam mit dem Traktor vom Güterweg ab. - © APA/dpa/Karl-Josef Hildenbrand
Ein 17-jähriger Bursch ist bei einem Traktorunfall auf einem Güterweg in Thomatal im Lungau schwerst verletzt worden. Das Fahrzeug stürzte 40 Meter einen steilen Hang hinunter, der junge Mann wurde aus dem Führerhaus geschleudert.

Der Unfall passierte auf einem Güterweg bei der unteren Pichlbauernalm auf einer Seehöhe von rund 1.800 Meter im Gemeindegebiet von Thomatal. Der 17 Jahre alte landwirtschaftliche Praktikant fuhr mit dem Traktor gegen 16.20 Uhr talwärts als er aus noch ungeklärter Ursache rechts vom Güterweg abkam.

17-Jähriger aus Traktor geschleudert

Der Traktor stürzte sich überschlagend etwa 40 Meter den steilen Hang hinunter und kam an einem Baum zum Stillstand, teilt die Polizei mit. Der 17-Jährige wurde dabei aus dem Führerhaus geschleudert und erlitt schwerste Verletzungen im Bereich des Oberkörpers.

Arbeitskollege leistet Erste Hilfe

Der vor ihm ebenfalls mit einem Traktor fahrende Arbeitskollege leitete sofort die Rettungsmaßnahmen ein. Der 17-jährige wurde nach notärztlicher Erstversorgung mit dem Rettungshubschrauber in das Klinikum Klagenfurt gebracht. Die Sicherung und Bergung des total beschädigten Traktors wurde von der Feuerwehr Thomatal durchgeführt.

Leserreporter
Feedback


Aktuelle News

- Mariapfarr feiert Erhebung sei... +++ - Zwei Motorradlenker kollidiere... +++ - Körperverletzungen fordern Pol... +++ - Verkehr: Rückreisewelle wird s... +++ - Nach Abkühlung: Nächste Hitzew... +++ - Verkehrs-Hotspot Hellbrunner B... +++ - Wiesbachhorn: Drei Bergsteiger... +++ - Bergheim: Dieselverunreinigung... +++ - Mann bei Schießerei in der Sta... +++ - Verkehrschaos in und um die St... +++ - Bagger in Nußdorf umgestürzt: ... +++ - Mazda ruft 1.078 Fahrzeuge in ... +++ - Österreichs Brücken werden all... +++ - "Meinzuhaus": Eigene vier Wänd... +++ - Stolpersteine in Salzburg: „Wi... +++
0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann.

noch 1000 Zeichen