1,7 Millionen Euro Schaden nach Unwettern

Akt.:
Unwetter haben am Dienstag in Teilen von Niederösterreich, der Steiermark und Salzburg durch Hagel und Überschwemmungen bereits einen Schaden von rund 1,7 Millionen Euro verursacht. Das teilte der Sprecher der Hagelversicherung, Mario Winkler, am späten Abend der APA mit.

Besonders betroffen war das Weinbaugebiet “Blaufränkischland” (Deutschkreutz/Bezirk Oberpullendorf) im Mittelburgenland. Allein dort machte der Schaden am Dienstagabend bereits eine Million Euro aus, so Winkler.

Schwere Schäden im Pongau

Schwere Schäden in der Landwirtschaft gab es auch im niederösterreichischen Wechselgebiet und der Buckligen Welt, in der Steiermark im Mürztal und in Salzburg im Bezirk Sankt Johann im Pongau, hieß es.

Weinkulturen und Ackerkulturen besonders betroffen

“Es herrschte in den betroffenen Gebieten regelrechte Weltuntergangsstimmung”, verlautete die Hagelversicherung in einer Aussendung. Seit mittlerweile rund 14 Tagen komme die Landwirtschaft durch die andauernden Wetterextreme nicht zur Ruhe. “Betroffen sind neben Weinkulturen sämtliche Ackerkulturen und das Grünland.”

(APA)

Leserreporter
Feedback


Aktuelle News

- Gläsernes Pausenfoyer für Moza... +++ - Runderneuerung von Hellbrunner... +++ - Salzburgerin (23) vertritt Öst... +++ - Zwei Polizisten in Lehen durch... +++ - Rekordschäden durch Borkenkäfe... +++ - Laudamotion schließt Station i... +++ - Öffi-Plan für Salzburg - Verke... +++ - Sextortion: Salzburger mit Nac... +++ - Österreich hält EU-Rekord bei ... +++ - So aktiv sind Menschen im Schl... +++ - Winterreifenpflicht bei Eis un... +++ - Mord in Zell am See: Verbindun... +++ - Salzburger (15) in Alpenstraße... +++ - Krampusmasken-Ausstellung und ... +++ - Sonne, Wolken, Regen, Sturm: B... +++
0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann.

noch 1000 Zeichen