Mehr Nachrichten aus Stadt
Akt.:

180 verkleidete Kinder bei Krapfenjause im Schloss Mirabell

Rund 180 kostümierte Kinder besuchten am Faschingsdienstag den Bürgermeister im Schloss Mirabell. Rund 180 kostümierte Kinder besuchten am Faschingsdienstag den Bürgermeister im Schloss Mirabell. - © Stadtgemeinde Salzburg
Mit lautstarken Gesängen eroberten am Faschingsdienstag  rund 180 phantasievoll kostümierte Mädchen und Buben der Volksschule Haydnstrasse samt ihren Lehrerinnen das Schloss Mirabell.

Bürgermeister Heinz Schaden lud die Feen, Seeräuber, Löwen, Räuber, falschen Polizisten (sowie zwei echte vom Begleitkommando) in den Marmorsaal auf eine Krapfenjause ein. Der Faschingsumzug der Haydnstrassen-Volksschulkinder durch die Neustadt hat Tradition, die Krapfenjause wird sich künftig einbürgern: "Nächstes Jahr kommen wir wieder", kündigte die bunte Faschingsgesellschaft jedenfalls zum Abschied an.

Korrektur melden



Kommentare 0

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann.

Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

 
noch 1000 Zeichen
 

Mehr auf Salzburg24.at
Chef schlägt Mitarbeiter ins Gesicht
Ein Vorgesetzter (41) hat Donnerstag einem 39-jährigen Mitarbeiter in der Stadt Salzburg ins Gesicht geschlagen. Er [...] mehr »
Wetter: Schnee, Regen und erste Frühlings-Lebenszeichen
Schnee und eisige Temperaturen dominierten den Donnerstag in Salzburg. Am Freitag soll es noch vereinzelt schneien und [...] mehr »
Konsumtempel Europark kämpft um Flächenausbau
Der Flächenausbau des Europarks in der Stadt Salzburg wurde gestoppt, die Betreiber verstehen die Welt nicht mehr und [...] mehr »
Sterneckstraße: Alkoradler mit 1,72 Promille angehalten
Nach der Geburtstagsfeier hätte ein 28-Jähriger in der Nacht auf Donnerstag sein Fahrrad wohl besser stehen lassen. Er [...] mehr »
Salzburger Landtag: SPÖ-Mandatar Haitzer zieht wegen Überlastung die Reißleine
Die Nachwuchshoffnung der Salzburger SPÖ, Andreas Haitzer, zog die Reißleine und zieht sich wegen Überlastung [...] mehr »
Mehr Meldungen »

Sie sind bei Facebook? Wir haben etwas Besonderes für Sie ...

Wenn Sie jetzt Ihren Facebook-Account mit %s verknüpfen, haben Sie einfachen Zugang zur beliebten Kommentar-Funktion auf %s, können Artikel einfach mit Ihren Freunden teilen - und auch selbst Fotos und Artikel auf %s hochladen.

{username}


Passwort vergessen?
{username}

Bitte max. 32 Zeichen verwenden

Ihren Benutzernamen können Sie hier ändern. Wir schlagen vor, dass Sie Ihren richtigen Namen verwenden, um an Diskussionen teilzunehmen.

Muss eine gültige E-Mail-Adresse sein

Benachrichtigungen und Newsletter (falls gewollt) werden an diese Emailadresse versendet. Ihre Privatsphäre ist uns wichtig

{username}%s antworten

OK, {username} - nun ist alles eingerichtet.

OK

Der Benutzer mit dem Sie sich einlochen wollen ist noch nicht aktiviert. Bitte klicken Sie auf den Aktivierungslink den wir Ihnen an %s gesendet haben. Aktivierungsmail erneut schicken OK

Anmeldung

Bei Facebook?

Sie können Ihren Facebook-Account zum Anmelden verwenden:

Mit Facebook verbinden



Passwort vergessen?
Neu registrieren

Anmelden - oder ohne Registrierung diskutieren

Als SALZBURG24.AT User anmelden:




Passwort vergessen?

Unregistrierter User:

Bei unregistrierten Benutzern wird der Kommentar erst nach einer Prüfung freigeschaltet. Beleidigende, rassistische, ausfällige oder nicht themenbezogene Kommentare werden nicht veröffentlicht. Kommentare von eingeloggten Usern werden sofort veröffentlicht.

Neu registrieren