19 Tote bei Öl-Pipeline-Explosion in Nigeria

Bei der Explosion einer Öl-Pipeline in Nigeria sind mindestens 19 Menschen ums Leben gekommen. Die Dorfbewohner hätten vermutlich an einem Leck der Pipeline Öl abgeschöpft, als sich die Explosion ereignete, erklärte Behördensprecher Eke Onyekachi am Samstag. Die Opferzahl könne noch weiter ansteigen. Das Unglück ereignete sich in der Nähe des Dorfes Umu Aduru im südlichen Bundedsstaat Abia.

Die staatliche Betreibergesellschaft der Pipeline NNPC sagte, das Unglück sei durch Diebe verursacht worden, die Öl aus der Pipeline stehlen wollten. Wie viel Öl in Folge der Explosion in die Umwelt gelangte, blieb zunächst unklar. Das westafrikanische Nigeria und das südwestliche Angola sind die größten Ölproduzenten Afrikas.

(APA/dpa)

Leserreporter
Feedback


Aktuelle News

- Feierliche Angelobung im Lehen... +++ - „72 Stunden ohne Kompromiss“: ... +++ - Kaprun: Alkolenker (27) stürzt... +++ - Kurios: Diebe stehlen Lenkrad ... +++ - "Biolandwirt des Jahres" kommt... +++ - Alte Eisen und röhrende Motore... +++ - Salzburger Budget 2019: Die Re... +++ - Salzburger Landesregierung prä... +++ - Radfahrerin in Stadt Salzburg ... +++ - Studie: Jeder dritte Österreic... +++ - ÖAMTC: Herbst ist Hochsaison f... +++ - 13 Angeklagte in Salzburger Dr... +++ - Einbrecher in der Stadt Salzbu... +++ - Eben: Dachstuhlbrand aufgrund ... +++ - Aquarell mit SS-Runen in Salzb... +++
0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann.

noch 1000 Zeichen
Mehr auf Salzburg24