21-Jährige in Linzergasse vergewaltigt: Polizei veröffentlicht Phantombild

Akt.:
37Kommentare
Die Polizei ersucht Zeugen des Vorfalles, sich zu melden (Symbolbild).
Die Polizei ersucht Zeugen des Vorfalles, sich zu melden (Symbolbild). - © Bilderbox
Nach der Vergewaltigung an einer 21-Jährigen in der Linzergasse in der Stadt Salzburg hat die Polizei noch keine Hinweise und veröffentlicht am Mittwoch ein Phantombild. Die Bevölkerung wird um Mithilfe gebeten.

Die 21-Jährige ist, wie berichtet, am Sonntag in den frühen Morgenstunden am Ende der Linzergasse von einem Unbekannten vergewaltigt worden. Der Täter packte die Frau aus dem Flachgau am Ellbogen, wollte sie küssen und griff ihr mit der Hand unter den Rock. Anschließend riss er sie zu Boden und verging sich an seinem Opfer.

Täterbeschreibung nach Vergewaltigung

Die Frau beschreibt den Verdächtigen als etwa 1,80 Meter großen Mann mit ungepflegtem Bartwuchs, einer schlanken Statur, einem ovalen markanten Gesicht und einer schmalen Nase. Er trug eine olivbraune Kapuzenjacke und eine dunkle Jeans. Der Mann wird zwischen 25 und 30 Jahre alt geschätzt.

Die Polizei ersucht Zeugen des Vorfalles, sich zu melden. Hinweise an das LKA, Journaldienst 059133 50 3333.

Leserreporter
Feedback


Aktuelle News

- Salzburger Handwerkspreis geht... +++ - Motorradfahrer rast mit 163 km... +++ - Warum wir nicht gerne mit den ... +++ - Motorrad gegen Auto: Schwer Ve... +++ - Weihnachtsbeleuchtung in der A... +++ - Kind bei Verkehrsunfall in Hel... +++ - Salzburg bringt fahrende Bibli... +++ - Rainerstraße: Mann bei Arbeits... +++ - 15. Salzburger Verkehrstage: M... +++ - Autofahrer, aufgepasst! Vorsic... +++ - Großgmain: Passant findet tote... +++ - Nationalratswahl: So vergaben ... +++ - „Kleine Reisewelle“ rollt auf ... +++ - Rekrut erschossen: Schwager de... +++ - Lehen: Radler streckt Mann mit... +++
37Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann.

noch 1000 Zeichen

HTML-Version von diesem Artikel