21-Jähriger feuert mit Schreckschusspistole in St. Johann

Akt.:
1Kommentar
Wegen der Schreckschusspistole kassiert der Mann eine Anzeige. (Symbolbild)
Wegen der Schreckschusspistole kassiert der Mann eine Anzeige. (Symbolbild) - © APA
Um offenbar seinen Freunden in St. Johann (Pongau) zu imponieren, feuerte ein 21-Jähriger am Samstagabend drei Schüsse aus einer Schreckschusspistole ab. Nach einer kurzen Fahndung wurde er von der Polizei gestellt.

Zeugen hörten die Schüsse am Abend und verständigten die Polizei. Rasch konnte der im Pongau wohnende Türke angehalten werden, berichtet die Exekutive am Sonntagmorgen.

Schüsse abgefeuert: Anzeige

Die zuvor weggeworfene Schreckschusspistole wurde von den Beamten sichergestellt. Gegen den 21-Jährigen wurde Anzeige erstattet und ein vorläufiges Waffenverbot ausgesprochen.

Verletzt wurde bei dem Vorfall niemand, so die Polizei.

Leserreporter
Feedback


Aktuelle News

- Konsumentenberatung der AK Sal... +++ - Historische Bücher aus Salzbur... +++ - Polizei bei Familienstreits ge... +++ - Fahndung nach brutaler Hammer-... +++ - Küchenbrand fordert Feuerwehr ... +++ - Prozess im Fall Roland K.: Dig... +++ - Neuer Radweg entlang des Almka... +++ - Kleine Laura erblickt im Krank... +++ - Homosexuelle beleidigt? Bad Ga... +++ - Streit um Hund endet mit flieg... +++ - Ennstal-Classic erstmals am Sa... +++ - Beteiligung an Türkei-Wahl in ... +++ - Streit im Salzburger Flughafen... +++ - Drittes Baby-Glück bei Kathi W... +++ - Koalition will Fahndung gegen ... +++
1Kommentar

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann.

noch 1000 Zeichen

HTML-Version von diesem Artikel