23-jähriger Arbeiter in Oberösterreich von Stapler erdrückt

Akt.:
Reanimationsversuche blieben erfolglos
Reanimationsversuche blieben erfolglos - © APA (Archiv/dpa)
Ein 23-jähriger Arbeiter ist Donnerstagabend in Wels von einem Stapler erdrückt worden. Der Mann wurde zwischen dem Fahrzeug und einem Brett eingeklemmt und so schwer verletzt, dass er wenig später starb. Das berichtete die oberösterreichische Polizei am Freitag.

Ein 19-jähriger Kollege des Verunglückten steuerte den Stapler. Er setzte ihn in Betrieb, während der 23-Jährige danebenstand und an einem Computer arbeitete. Der Lenker gab gegenüber der Polizei an, dass der Stapler wesentlich schneller als normal losgefahren sei. Das Fahrzeug scherte aus, erfasste den Arbeiter und drückte ihn gegen ein Holzbrett. Sofort eingeleitete Reanimationsversuche blieben erfolglos.

(APA)

Leserreporter
Feedback


Aktuelle News

- Motorräder krachten in Leogang... +++ - Ab 2019 drei Krabbelgruppen in... +++ - Dachstuhlbrand in Anif-Niedera... +++ - Mit dem Hund auf Urlaub: Öster... +++ - 363 Militärmusiker spielen bei... +++ - Als Salzburg noch dreisprachig... +++ - Bergputzer ab Montag in Salzbu... +++ - Starke Gewitter brachten 70.00... +++ - Motorradlenker bei Unfall in S... +++ - Feuerwehr Mattsee befreit Hund... +++ - Gewitter fordert Feuerwehren i... +++ - 87-Jährige in Salzburg-Maxglan... +++ - Online-Handel boomt: 250.000 S... +++ - ÖBB bringen Gleisbetten in Sal... +++ - Österreich sammelt und verarbe... +++
0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann.

noch 1000 Zeichen