500-Kilo-Fliegerbombe wurde in Freilassing entschärft

Akt.:
2Kommentare
In Freilassing wurde am Samstag eine Fliegerbombe geborgen.
In Freilassing wurde am Samstag eine Fliegerbombe geborgen. - © Feuerwehr Freilassing
Wegen der Entschärfung einer 500 Kilogramm schweren Fliegerbombe aus dem Zweiten Weltkrieg haben am Samstag zahlreiche Menschen in der Salzburger Nachbarstadt Freilassing in Bayern ihre Häuser verlassen müssen. Das hatte auch Auswirkungen auf den Salzburger Flughafen.

Das Kriegsrelikt war am Freitagnachmittag bei Grabungsarbeiten in einem Garten entdeckt worden. Samstagmittag machten Experten aus München die Bombe unschädlich.

Salzburger Flughafen betroffen

Das hatte auch Auswirkungen auf den Salzburger Flughafen. Während der Entschärfung durften keine Starts und Landungen über Freilassing durchgeführt werden. Gegen 15 Uhr konnten die Anrainer wieder in ihre Wohnungen zurückkehren, teilte die bayerische Polizei mit. Insgesamt waren über 250 Einsatzkräfte vor Ort.

(APA/SALZBURG24)

Leserreporter
Feedback


Aktuelle News

- Falsche Sperrmüllsammler in Sa... +++ - Eisenbahn-Brücke wird saniert:... +++ - Salzburger WKÖ-Funktionär: Hoh... +++ - Name für Salzburger Schneeleop... +++ - Pendeln mit öffentlichen Verke... +++ - Neues Staumanagement erstmals ... +++ - Nach Unwettern kommt Starkrege... +++ - Gewitter im Anmarsch: Das soll... +++ - Wer bezahlt bei Unwetterschäde... +++ - Zell am See: Vier Personen lan... +++ - Hagel verursacht in Salzburg e... +++ - Rund 500 Jugendliche bei inter... +++ - Neuer Hochwasserschutz in Unte... +++ - Tödlicher Unfall mit Quad in B... +++ - Schwere Unwetter in Salzburg: ... +++
2Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann.

noch 1000 Zeichen

HTML-Version von diesem Artikel