28 Flüchtlinge an nordburgenländischer Grenze aufgegriffen

Akt.:
2Kommentare
Die Flüchtlinge wurden in eine Registrierungsstelle gebracht
Die Flüchtlinge wurden in eine Registrierungsstelle gebracht - © APA (Archiv)
Die Polizei und das Bundesheer haben bei einer Schwerpunktaktion gegen illegale Migration in der Nacht auf Dienstag 28 Flüchtlinge an der nordburgenländischen Grenze aufgegriffen. Unter ihnen befanden sich drei Familien mit neun Kindern, bestätigte die Polizei am Mittwoch einen Bericht der “Kronen Zeitung”.

Die aus Syrien, Afghanistan und Pakistan stammenden Flüchtlinge waren im Bezirk Neusiedl am See bei Halbturn und Zurndorf im Nahbereich der Grenze auf österreichischer Seite aufgegriffen worden. Sie wurden in die Registrierungsstelle nach Nickelsdorf gebracht.

Schwerpunktaktionen von Polizei und Bundesheer im Burgenland

Polizei und Bundesheer würden im Burgenland seit rund zwei Wochen verstärkt auf Schwerpunktaktionen an den Grenzen im Bezirk Neusiedl am See setzen, teilte die Landespolizeidirektion Burgenland mit. Besonders in den Nachtstunden seien zusätzliche Kräfte im Einsatz.

(APA)

Leserreporter
Feedback


Aktuelle News

- Wolfgang Sobotka und Peter Pil... +++ - Zünftiges Feiern im City Beats... +++ - Erdbeben in Mexiko: Salzburger... +++ - Maria Alm: 55-Jähriger stürzt ... +++ - Salzburgs Seilbahnen bereit fü... +++ - Verhüllungsverbot: Algerier wi... +++ - Salzach-Radweg nach Bergheim b... +++ - 34-Jähriger sticht im Verfolgu... +++ - Österreich beim öffentlichen V... +++ - Was sind die beliebtesten Mark... +++ - Weiterhin keine Spur vom Altwe... +++ - Adnet: Hochwasserschutz Seiden... +++ - Husten, Fieber und Durchfall: ... +++ - Schutzgebietsbetreuung in Weng... +++ - Eugendorf: 41-Jähriger bedroht... +++
2Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann.

noch 1000 Zeichen

HTML-Version von diesem Artikel