Salzburger Pärchen am Matterhorn tödlich verunglückt

Akt.:
Das Matterhorn ist einer der höchsten Berge der Alpen.
Das Matterhorn ist einer der höchsten Berge der Alpen. - © AFP
Ein junges Salzburger Pärchen ist am Matterhorn in der Schweiz in den Tod gestürzt. Die Leichen der beiden wurden am Mittwoch geborgen und am Donnerstag identifiziert. Das berichten die Salzburger Nachrichten (SN).

Die beiden Alpinisten stürzten am Mittwoch von der Südwand des Matterhorns auf rund 4.400 Meter in die Tiefe. Das Unglück wurde von einem Bergführer beobachtet, der die Bergrettung in Aosta alarmierte. Demnach soll das Paar etwa 1.300 Meter in die Tiefe stürzte. Eine der beiden soll dem Bergführer zufolge die andere mit in die Tiefe gerissen haben, heißt es.

Identifizierung der Leichen schwierig

Die Leichen der beiden wurden geborgen und in die Ortschaft Valtournanche gebracht, wo man sich um ihre Identifizierung bemühte. Sie hatten allerdings keine Dokumente bei sich.

Am Donnerstag wurde schließlich offiziell bestätigt, dass es sich bei den Verunglückten um eine 25-Jährige aus Unken (Pinzgau) und ihren 28-jährigen Freund handelt, so die SN. Die beiden seien am Samstag von Unken aus Richtung Matterhorn aufgebrochen.

Leserreporter
Feedback


Aktuelle News

- Thalgaus Gemeindeamt erstrahlt... +++ - 270 Einsatzkräfte bei Großübun... +++ - Polizei veranstaltet Sicherhei... +++ - Hier dreht sich alles um Bier +++ - Brennender Asthaufen fordert F... +++ - Feierliche Angelobung im Lehen... +++ - „72 Stunden ohne Kompromiss“: ... +++ - Kaprun: Alkolenker (27) stürzt... +++ - Kurios: Diebe stehlen Lenkrad ... +++ - "Biolandwirt des Jahres" kommt... +++ - Alte Eisen und röhrende Motore... +++ - Salzburger Budget 2019: Die Re... +++ - Salzburger Landesregierung prä... +++ - Radfahrerin in Stadt Salzburg ... +++ - Studie: Jeder dritte Österreic... +++