3. April: Die Salzburg-News vor 10 Jahren

Die Polizei fahndete am 3. April nach einer "hochgefährlichen Person" (Symbolbild).
Die Polizei fahndete am 3. April nach einer "hochgefährlichen Person" (Symbolbild). - © APA/Barbara Gindl
Was ist heute vor 10 Jahren in Salzburg passiert? Zum runden Jubiläum von SALZBURG24 wollen wir uns zurückerinnern und präsentieren euch täglich die Top-Nachrichten aus Salzburg aus dem Jahr 2007.

Das ist am 3. April 2007 im Bundesland Salzburg passiert:

Mutmaßlicher Schwerverbrecher flüchtet aus Salzburger Klinik

Ein 29-jähriger Untersuchungshäftling aus der Türkei, der in Salzburg eine Vergewaltigung und einen bewaffneten Raubüberfall verübt haben soll, konnte am Montagabend aus der forensischen Psychiatrie der Christian Doppler Klinik flüchteten. Die Polizei leitete eine Alarmfahndung nach der “hochgefährlichen Person” ein.

Der in Deutschland geborene Türke soll am 18. Oktober 2006 eine Verkäuferin der Agip-Tankstelle in der Moosstraße in der Stadt Salzburg brutal vergewaltigt haben. Am 6. Februar 2007 wurde er nach einem bewaffneten Raubüberfall auf dieselbe Tankstelle verhaftet. Kurz vor der Flucht sei der Mann, der sich wie ein zweijähriges Kind verhalten habe, noch frisch gewickelt worden. Der Ärzte hätten einen psychogenen Stupor diagnostiziert. Aufgrund dieser Erkrankung würden diese Patienten keine körperliche und psychische Reaktion zeigen.

Vierjähriger beim Baden im Erlebnisbad in Golling fast ertrunken

Vierjähriger ist am Nachmittag des 3. Aprils im Erlebnisbad Monte Mare in Golling (Tennengau) beinahe ertrunken. Der Bub dürfte unbemerkt ins Becken gefallen sein und wurde von einem Badegast aus dem Wasser gezogen. Der Kleine wurde nach der Erstversorgung in die Kinderchirurgie des Landeskrankenhauses nach Salzburg geflogen, teilte das Rote Kreuz mit.

Bremsen versagt: Vier Insassen überlebten Auto-Überschlag glimpflich

Bei der Fahrt von der Schwaitlalm sind im Gemeindegebiet von Elsbethen (Flachgau) in der Nacht auf 3. April vier Jugendliche mit einem Pkw rund 30 Meter abgestürzt. Nachdem die Bremsen versagt hatten, geriet der 18-jährige Lenker mit dem Auto von der Straße ab, und der Wagen überschlug sich mehrmals. Dass alle angegurtet waren, dürfte mit hoher Wahrscheinlichkeit der Grund dafür war, dass lediglich zwei Mitfahrer leichte Verletzungen erlitten, so die Polizei.

(APA)

Leserreporter
Feedback


Aktuelle News

- Großgmain: Passant findet tote... +++ - Nationalratswahl: So vergaben ... +++ - „Kleine Reisewelle“ rollt auf ... +++ - Rekrut erschossen: Schwager de... +++ - Lehen: Radler streckt Mann mit... +++ - NR-Wahl: Wahlbeteiligung stark... +++ - NR-Wahl: Briefwahlstimmen sind... +++ - Bürmoos: Lokalbahngarnitur erf... +++ - Swap-Causa: Kein ständiger Unt... +++ - Neue Vorzeichen für Salzburger... +++ - Kaprun: 16-Jähriger nach Arbei... +++ - Wählerstromanalyse zur Nationa... +++ - Das Republic Cafè ist insolven... +++ - Lungauer Samson Druck und Data... +++ - Salzburger ÖVP verdoppelte Man... +++
0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann.

noch 1000 Zeichen