30 Tote bei Anschlägen in von Bagdad

Akt.:
In der irakischen Hauptstadt Bagdad sind bei drei Bombenanschlägen in überwiegend von Schiiten bewohnten Stadtteilen 30 Menschen ums Leben gekommen. In Sadr City seien zwei Sprengsätze detoniert, teilten die Polizei und Mediziner am Montag mit.


Allein bei der Explosion einer Autobombe an einer Kontrollstelle der Polizei seien 16 Menschen getötet und 30 verletzt worden. Bei einem Anschlag in der Nähe eines Marktplatzes seien sechs Menschen ums Leben gekommen.

Zudem sei an einem Kontrollposten im Viertel Kahdimija im Westen Bagdads eine Autobombe detoniert. Dabei seien acht Zivilisten getötet und 21 verletzt worden, berichteten Polizei und Mitarbeiter des Gesundheitsdienstes. Zunächst bekannte sich niemand zu den Anschlägen. Die von Schiiten geführte Regierung in Bagdad führt seit längerem Krieg gegen die überwiegend sunnitische Extremistenmiliz Islamischer Staat im der Mitte und im Westen des Landes.

Leserreporter
Feedback


Aktuelle News

- Neues Entree für Bad Hofgastei... +++ - Verein rettet über 10.000 Hühn... +++ - Figaro Uno ist insolvent: Fili... +++ - Nach langem Bangen: Skigebiet ... +++ - Das ändert sich 2018 im Straße... +++ - Pensionistin bei Wohnungsbrand... +++ - Laufen: Nachbarn retten Rollst... +++ - EZA ruft "Curry Chutney" zurüc... +++ - Martin Matthias Kaindl mit Gro... +++ - 18-Jähriger in Gnigl brutal ni... +++ - Salzburger Quehenberger Logist... +++ - Köstendorf: Burschen vorm Kiff... +++ - Salzburg auf Kurs bei selbstge... +++ - Salzburg laut Greenpeace-Umfra... +++ - Koalition: Haslauer von Absage... +++
0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann.

noch 1000 Zeichen