30 Tote bei Busunglück in Bangladesch

Akt.:
Beim Frontalzusammenstoß zweier Busse sind in Bangladesch mindestens 30 Menschen ums Leben gekommen. 25 Menschen seien mit Verletzungen am Montag ins örtliche Krankenhaus gebracht worden, sagte ein Polizeisprecher. Zunächst war unklar, warum die Busse auf der Überlandstraße zwischen der Hauptstadt Dhaka und Rajshahi aufeinanderprallten.


Laut Polizei waren unter den Opfern viele junge Menschen, die auf dem Weg zur Aufnahmeprüfung an der Universität Rajshahi waren.

Leserreporter
Feedback


Aktuelle News

- Trio nach mehreren Einbruchsdi... +++ - Männer flüchten nach Drogenkon... +++ - Sicht auf totale Mondfinsterni... +++ - Am Dienstag kehrt der Hochsomm... +++ - Filmemacher Bernhard Wenger im... +++ - Steinlechner-Kreuzung: Pkw in ... +++ - 17-Jähriger bei Traktorunfall ... +++ - Hallein: Alko-Lenker (19) knal... +++ - Fünf Verletzte bei Pkw-Absturz... +++ - Salzburger Straßentheater feie... +++ - Almrauschmusi spielt am Reside... +++ - KTM übergibt X-Bow am Salzburg... +++ - Bergsteiger (64) stürzt in Kap... +++ - 15 Kilometer Stau nach Lkw-Unf... +++ - Mehrheit laut Umfrage gegen Ab... +++
0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann.

noch 1000 Zeichen