30 Tote bei Busunglück in Bangladesch

Akt.:
Beim Frontalzusammenstoß zweier Busse sind in Bangladesch mindestens 30 Menschen ums Leben gekommen. 25 Menschen seien mit Verletzungen am Montag ins örtliche Krankenhaus gebracht worden, sagte ein Polizeisprecher. Zunächst war unklar, warum die Busse auf der Überlandstraße zwischen der Hauptstadt Dhaka und Rajshahi aufeinanderprallten.


Laut Polizei waren unter den Opfern viele junge Menschen, die auf dem Weg zur Aufnahmeprüfung an der Universität Rajshahi waren.

Leserreporter
Feedback


Aktuelle News

- Person in Salzburg-Lehen aus S... +++ - Drei Verletzte bei Brand in He... +++ - Neun Personen beim Atrium West... +++ - Notorischer Salzburger Kunstdi... +++ - VCÖ-Bahntest: Silber für Salzb... +++ - Postings in rechtsextremem For... +++ - Pfarrwerfen: Fünf Verletzte be... +++ - Summer Fusion: Freiluftparty i... +++ - Nach Nein zu Pendlermaut: Padu... +++ - Polizeihubschrauber birgt am H... +++ - Pfefferspray-Attacke bei versu... +++ - Seekirchen: Mann mit über 100 ... +++ - Kandidaten für Nationalratswah... +++ - Niki braucht offenbar millione... +++ - Schwerer Motorradunfall auf B1... +++
0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann.

noch 1000 Zeichen