30 Tote bei Busunglück in Bangladesch

Akt.:
Beim Frontalzusammenstoß zweier Busse sind in Bangladesch mindestens 30 Menschen ums Leben gekommen. 25 Menschen seien mit Verletzungen am Montag ins örtliche Krankenhaus gebracht worden, sagte ein Polizeisprecher. Zunächst war unklar, warum die Busse auf der Überlandstraße zwischen der Hauptstadt Dhaka und Rajshahi aufeinanderprallten.


Laut Polizei waren unter den Opfern viele junge Menschen, die auf dem Weg zur Aufnahmeprüfung an der Universität Rajshahi waren.

Leserreporter
Feedback


Aktuelle News

- Stadt Salzburg steht wieder im... +++ - Land Salzburg novelliert Minde... +++ - Demo gegen neue Regierung in d... +++ - Tauwetter: Schlechte Chancen a... +++ - Koalition: Salzburger Grüne se... +++ - Zwei Salzburger Staatssekretär... +++ - Das war "Rave on Snow" in Saal... +++ - Liste Pilz tritt bei Landtagsw... +++ - Aggrelin: MMA-Kämpfe im Republ... +++ - Kokain für Sex: Schwere Vorwür... +++ - Großarl: Betrunkener Kellner s... +++ - Obertauern: Alkolenker im Bade... +++ - Winterliche Fahrverhältnisse: ... +++ - Auto brennt in Golling völlig ... +++ - "Rave on Snow" in Saalbach-Hin... +++
0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann.

noch 1000 Zeichen