31-jähriger Bauarbeiter in Vorarlberg tödlich verunglückt

Akt.:
Der 31-Jährige verstarb noch an der Unfallstelle
Der 31-Jährige verstarb noch an der Unfallstelle - © APA (Archiv)
Ein 31-jähriger Bauarbeiter ist am Dienstag in Schnepfau (Bregenzerwald) beim Sturz in eine Baugrube tödlich verunglückt. Der Mann hielt sich zunächst am Rand der drei bis vier Meter tiefen Grube auf, rutschte aber ab und wurde von nachkommendem Erdreich komplett verschüttet. Die Bergung des 31-Jährigen dauerte rund eine Stunde, er verstarb noch an der Unfallstelle, teilte die Polizei mit.

Der 31-Jährige war bei dem Neubauprojekt mit dem Abpumpen von Wasser beschäftigt, als er gegen 7.15 Uhr in die Baugrube fiel. Sofort wurde mit einem Bagger und Schaufeln nach dem Mann gegraben, der nach seiner Bergung zunächst kurzzeitig reanimiert werden konnte. In weiterer Folge verstarb er aber noch an Ort und Stelle. Ob der Mann ertrunken oder erstickt ist, stand vorerst nicht fest. Die Todesursache wird durch eine Obduktion geklärt.

(APA)

Leserreporter
Feedback


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann.

noch 1000 Zeichen