35.000 Unterschriften für Militärgymnasium

Akt.:
Schüler kämpfen um ihre Schule
Schüler kämpfen um ihre Schule
Die Online-Petition “Rettet das BORG an der Theresianischen Militärakademie” ist von 35.000 Menschen unterschrieben worden. Für die Schulleitung ist das Ergebnis “ungewöhnlich und vielsagend zugleich”. Die Unterschriften sollen nun an das Parlament und die Regierung weitergeleitet werden.


Die Österreicher seien “in einem hohen Maß erbost über den Sachverhalt, dass man eine öffentliche Schule so unbedacht schließen will, ohne auf die Konsequenzen zu achten”, hieß es am Freitag in einer Aussendung. In nur vier Wochen Laufzeit der Online-Petition hätten 35.000 Menschen mit ihren Unterschriften gegen die Pläne von Minister Gerald Klug (SPÖ) und seiner Berater protestiert. Tatsächlich sei die Anzahl der Unterstützer noch höher, zumal noch immer “volle Unterschriftenlisten an die Schuldirektion geschickt oder persönlich überbracht” würden.

“Die Stimmung ist klar”, hieß es in der Aussendung weiter: “Klug muss seinen Plan, das ‘Militärrealgymnasium’ in nur zwei Jahren schließen zu wollen, revidieren.” Schulleiter Werner Sulzgruber hielt fest, dass der Minister sicher nicht sein Gesicht verlieren werde, “wenn er einen kleinen Baustein in seinem Plan zurücknimmt”. Er werde vielmehr Fürsprecher gewinnen, wenn er im Sinne der klar zum Ausdruck gebrachten Meinung der Staatsbürger handle.

Leserreporter
Feedback


Aktuelle News

- Rußbach: Landwirt bei Traktor-... +++ - Motorrad fast so laut wie Düse... +++ - 350 Rekruten im Pinzgau angelo... +++ - "Secret Garden": Die besten Bi... +++ - Oldtimer-Fans und Bier-Liebhab... +++ - Einbrecher treiben in der Land... +++ - Wagrain: 45-Jähriger von umstü... +++ - EU-Kommissar Johannes Hahn mit... +++ - Fahrräder gestohlen und online... +++ - Salzburger Jugendmonitor: Weni... +++ - In Apotheke in Henndorf Pistol... +++ - Maishofen: Brand in Holzwerkst... +++ - Fliegerbombe: Bahnverkehr von ... +++ - Salzburger ist bester Maurer d... +++ - St. Johann im Pongau: 29-Jähri... +++
0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann.

noch 1000 Zeichen