36. Salzburger Stier: Auslosung der Gruppen

Von Aleksandar Andonov
Akt.:
Die Bullen-Youngsters Konrad Laimer und Xaver Schlager nahmen mit den Stier-Organisatoren Wolfgang Mayer (l.) und Thomas Selner (r.) die Auslosung vor.
Die Bullen-Youngsters Konrad Laimer und Xaver Schlager nahmen mit den Stier-Organisatoren Wolfgang Mayer (l.) und Thomas Selner (r.) die Auslosung vor. - © Krugfoto
Neujahrszeit ist Stierzeit! Bereits zum 36. Mal findet ab 2. Jänner 2017 der UFC-Puma-Hallencup um den „Salzburger Stier“ statt. Die Auslosung nahmen am Donnerstag die Bullen-Youngsters Konrad Laimer und Xaver Schlager mit den Stier-Organisatoren Wolfgang Mayer (l.) und Thomas Selner (r.) vor. Auch diesmal wird SALZBURG24 gemeinsam von allen Entscheidungen LIVE aus der Sporthalle Alpenstraße in der Stadt Salzburg berichten.




Das bedeutendste Hallenfußballturnier Salzburgs prägt über Jahre die Vorbereitung auf die anstehende Saison. Die Westligisten wie der FC Pinzgau und Austria Salzburg werden zwar nicht mit von der Partie sein. Neben Neumarkt, dem Titelanwärter in der Salzburger Liga, erteilte auch Straßwalchen dem prestigeträchtigen Turnier eine Absage. Ob das Niveau des Turniers aufgrund der Nicht-Teilnahme dieser Vereine leidet, wird sich ab 2. Jänner herausstellen. Die Organisatoren Wolfgang Mayer und “Mr. Stier” Thomas Selner präsentierten im Stiegl Brauhaus dennoch 36 Teams aus dem Salzburger Unterhaus.

Laimer (li.) und Schlager (re.) standen nach dem offiziellen Part Rede und Antwort. /SALZBURG24/Andonov Laimer (li.) und Schlager (re.) standen nach dem offiziellen Part Rede und Antwort. /SALZBURG24/Andonov ©

Laimer und Schlager spielten Glücksfee

Die Youngsters von Red Bull Salzburg Konrad Laimer und Xaver Schlager losten gemeinsam mit Puma-Vertreter Thomas Seiner die neun Gruppen aus. Titelverteidiger St. Johann war zum Auftaktspiel in der Gruppe A bereits gesetzt. In Anwesenheit weniger Vereinsangehöriger setzten sich bunt gemischte und vor allem mit “C” und “H” zwei starke Gruppen zusammen. Neben Titelverteidiger St. Johann gilt auch Anif und Ex-Bundesligist Grödig als Titelfavorit. Grödig-Coach Andreas Fötschl schob diese Rolle dem “Lieblingsnachbarn” aus Anif zu: “Anif wird sicherlich wieder vorne mitspielen”, so Fötschl im SALZBURG24-Gespräch. Ob Grödig in Topbesetzung antreten wird, ist fraglich. Die Zusage einiger Leistungsträger stehe noch aus. Selner gab am Rande der Auslosung bekannt, dass er mit der Firma Puma noch weitere vier Jahre, also bis zum 40-Jährigen Jubiläum, den Stier begleiten wird.

Die Gruppen im Überblick

Alle Gruppen des 36. Salzburger Stiers im Überblick. /UFC-Puma-Hallencup Alle Gruppen des 36. Salzburger Stiers im Überblick. /UFC-Puma-Hallencup ©

Zeitplan des Salzburger Stiers 2017

  • Vorrunden (2. bis 4. Jänner)
  • Zwischenrunden (5. und 6. Jänner)
  • Finale (6. Jänner)

36. Salzburger Stier: So seid ihr LIVE dabei

SALZBURG24 berichtet wie gewohnt vom Salzburger Stier. Mit topaktuellen Livetickern, den besten Bilder und brandheißen Interviews vom Spielfeldrand seid ihr via App oder auf der Homepage immer auf dem neuesten Stand! Bei uns findet ihr außerdem alle Ergebnisse und Tabellen. Auf Twitter und Instagram könnt ihr unter dem Hashtag #StierQuartier Fragen, Bilder und Eindrücke vom Salzburger Stier posten.

Leserreporter
Feedback


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann.

noch 1000 Zeichen