40 Tote bei Einsturz von Bauplattform in Kraftwerk in China

Akt.:
Die Einsatzkräfte haben zahlreiche Opfer zu versorgen. (Themenbild)
Die Einsatzkräfte haben zahlreiche Opfer zu versorgen. (Themenbild) - © Bilderbox/Archiv
Bei einem schweren Unglück auf der Baustelle eines Kraftwerkes sind im Osten Chinas mindestens 40 Menschen ums Leben gekommen. Wie die amtliche Nachrichtenagentur Xinhua berichtete, stürzte eine Plattform an einem Kühlturm des Kohlekraftwerkes Fengcheng in der Provinz Jiangxi ein. Das Unglück passierte am Donnerstag in der Früh

Eine unbekannte Zahl von Menschen wurde unter den Trümmern verschüttet. Die Staatsagentur sprach auch von Verletzten. Die genaue Zahl war unklar. Wie viele Arbeiter zum Zeitpunkt des Unglücks auf der Baustelle waren, ist ebenfalls offen.

Über die Ursache des Einsturzes der Bauplattform wurde zunächst nichts berichtet. Rettungsarbeiten hätten begonnen.

(APA/dpa)

Leserreporter
Feedback


Aktuelle News

- Thalgau: Fahrzeugbrand auf A1 ... +++ - Zimmerbrand in Saalfelden ford... +++ - "88" als Wunschkennzeichen: Wi... +++ - "Schwarze Nacht": Salzburger Ö... +++ - Aktion Hermes: Schwerpunktkont... +++ - Lawinengefahr in Salzburg blei... +++ - Salzburger Politologe Reinhard... +++ - Nach Überfall auf Wettlokal be... +++ - Mordverdächtiger Soldat aus Sa... +++ - Angeblicher sexueller Missbrau... +++ - 2017 erstmals über drei Millio... +++ - Jugendbande in Salzburg wegen ... +++ - "da.stinkts.net": Internetseit... +++ - Lawinengefahr: "Angespannter 3... +++ - Vignettenpflicht für freiwilli... +++
0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann.

noch 1000 Zeichen