42-Jähriger wegen versuchten Mordes in Tirol festgenommen

In Innsbruck ist Samstagmittag ein 42-jähriger Mann festgenommen worden. Er steht unter dem Verdacht, versucht zu haben, seine ebenfalls 42-Jahre alte Lebensgefährtin ein einem Beziehungsstreit – vermutlich mit einem gestrickten Schal – zu erdrosseln, teilte Thomas Ganza von der Kriminalpolizei mit. Der Mann habe die Aussage zu den Tatvorwürfen verweigert.

Zwischen den beiden Lebenspartnern kam es Polizeiangaben zufolge bereits am Freitagabend gegen 18.45 Uhr zu einer gewaltsamen Auseinandersetzung in deren Innsbrucker Wohnung. Der 42-Jährig stieß seine gleichaltrige Lebensgefährtin im Zuge des Streits zu Boden und würgte sie mit beiden Händen am Hals. Als sich die Frau wehrte, kniete sich der Mann auf ihren Brustkorb, nahm seinen Gürtel aus dem Hosenbund und fesselte die Hände der 42-Jährigen. Im Anschluss entnahm er aus einem Strickkorb einen wollenen Gegenstand, laut Polizei vermutlich einen gestrickten Schal, schlang diesen um den Hals des Opfers und versuchte seine Lebenspartnerin zu erdrosseln. Während sie sich verzweifelt zu befreien versuchte, ergriff der Beschuldigte mit einer Hand eine herumliegende Stricknadel und stieß diese in das rechte Ohr der Frau.

Erst als ein zufällig vorbeikommender Verwandter an der Haustüre klingelte, ließ der Mann von seinem Opfer ab und flüchtete. Die sofort verständigte Polizei veranlasste die Einlieferung der Verletzten in die Klinik Innsbruck. Die Frau habe aber keine schweren Verletzungen erlitten, sagte Ganza.

Die sofort eingeleitete Fahndung nach dem Täter blieb am Freitagabend erfolglos. Der Beschuldigte wurde Samstagmittag aber gefasst. Über Anordnung der Staatsanwaltschaft Innsbruck wurde der 42-Jährige in die Justizanstalt Innsbruck eingeliefert.

(APA)

Leserreporter
Feedback


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann.

noch 1000 Zeichen