48-Jähriger nach tödlicher Rauferei mit Vater festgenommen

Akt.:
1Kommentar
Der Tatverdächtige wurde festgenommen
Der Tatverdächtige wurde festgenommen - © APA (Symbolbild)
Ein 48-jähriger Niederösterreicher steht im Verdacht, seinen Vater bei einem Streit getötet zu haben. Der Familienzwist auf einem bäuerlichen Anwesen im Bezirk Sankt Pölten war am Freitagabend derart ausgeartet, dass der 70-Jährige starb und sein Sohn verletzt ins Krankenhaus gebracht werden musste, bestätigte ein Sprecher der Staatsanwaltschaft St. Pölten einen Bericht in der “NÖN”.

Laut Staatsanwaltschaft deuteten erste Obduktionsergebnisse auf ein Fremdverschulden am Tod des ehemaligen Landwirts in Ober-Grafendorf hin. Der 48-jährige Sohn wurde daraufhin noch während seines Krankenhausaufenthalts festgenommen. Die genaue Ursache des Todes des 70-Jährigen werde erst in einigen Wochen feststehen, wenn das endgültige Obduktionsergebnis vorliegt, so die Staatsanwaltschaft.

(APA)

Leserreporter
Feedback


Aktuelle News

- So soll das Wallerseeufer natü... +++ - Salzburger soll Tochter sexuel... +++ - Andreas Goldberger zum zweiten... +++ - Taxi-Streit am Salzburger Flug... +++ - ÖAMTC erwartet am Wochenende g... +++ - So soll die B164 sicherer in L... +++ - So kommt dein Gesicht in den I... +++ - Suchaktion nach 17-Jährigem im... +++ - Mit Pkw auf falscher Straßense... +++ - Messerattacke in Salzburger Lo... +++ - Katze mit Drahtschlinge in Tha... +++ - Leogang: Führerloses Auto stür... +++ - Motorradfahrer stirbt bei Unfa... +++ - Sterneckstraße: Motorradfahrer... +++ - "Dieselgipfel" bringt Ökoprämi... +++
1Kommentar

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann.

noch 1000 Zeichen

HTML-Version von diesem Artikel