5 gute Gründe, einen halben Monat auf Alkohol zu verzichten

Akt.:
1Kommentar
Eine Zeit lang auf Alkohol zu verzichten hat viele Vorteile.
Eine Zeit lang auf Alkohol zu verzichten hat viele Vorteile. - © APA/DPA/KLAUS-DIETMAR GABBERT
Mal ein Gläschen Wein, eine Flasche Bier oder ein kleines Likörchen am Abend – dagegen ist doch nichts einzuwenden, oder? Leider bleibt es oft nicht dabei. In geselliger Runde mit Freunden wird aus dem einen Bier schnell mehr. Und der Kater am nächsten Morgen erinnert uns daran, dass wir nicht jünger werden – und unsere Leber nicht fitter. Dabei kann eine kurze Pause vom Alkohol bereits große positive Auswirkungen auf unser Wohlbefinden haben. Wir nennen Ihnen heute fünf gute Gründe, warum es sich lohnt, dem Körper 14 alkoholfreie Tage zu gönnen.

1. Schlafprobleme verringern sich

Mit einem Gläschen Wein lässt es sich besser schlafen? Ja, die Einschlafphase verkürzt sich, wenn Alkohol als Betthupferl getrunken wurde. Übermäßiger Alkoholkonsum führt aber erwiesenermaßen auch zu einer Verkürzung der Tiefschlafphasen. Wir schlafen weniger intensiv, wachen häufiger auf und träumen intensiver. Die Folgen spüren wir am nächsten Tag: Der Körper kann sich nicht erholen, wir fühlen uns unausgeschlafen und erschöpft. Trinken Sie bereits länger und regelmäßig Alkohol, werden Sie eventuell Probleme haben, in den Schlaf zu kommen. Sie werden aber merken, dass Ihre Schlafqualität sich nach kurzer Zeit wesentlich verbessert. Hierdurch steigen auch Ihre Leistungsfähigkeit und Ihre Aufmerksamkeit, Sie sind für den Tag besser gerüstet.

2. Keine Eskapaden mehr

Ob die Stripeinlage auf der Weihnachtsfeier, der One-Night-Stand mit der Nachbarin oder die peinliche SMS an die Ex-Freundin: Alkoholisiert sinkt die Hemmschwelle. Wir tun schneller Dinge, die wir sonst nicht machen würden, und wir sprechen Gedanken aus, die wir lieber für uns behalten hätten. Vielleicht ist es Ihnen auch schon passiert, dass Sie sich am nächsten Morgen fragten, wie das nun wieder passieren konnte. Oder Sie hatten sogar einen vollständigen Black-Out. Dann wird es höchste Zeit für eine Pause vom Alkohol und dem damit verbundenen peinlichen Momenten.

3. Gewichtsreduktion

Alkohol enthält massig Zucker und Kalorien. Zwei Bier entsprechen bereits dem Energiegehalt einer vollständigen Mahlzeit. Nicht umsonst heißt das kleine Bäuchlein beim Mann „Bierbauch“. Lassen Sie eine Zeit lang den Alkohol weg, werden Sie dies auf der Waage bemerken. Sie sparen nicht nur die Kalorien durch den Alkoholverzicht: Auch die Heißhungerattacken nach Süßem und Deftigem werden abnehmen. Unser Körper neigt nämlich dazu, Düfte und Gerüche im betrunkenen Zustand viel intensiver wahrzunehmen. So erklärt sich auch, warum wir betrunken nur schwer an einem Imbiss vorbeilaufen können.

4. Probleme in Angriff nehmen

Viele Menschen versuchen, ihre Sorgen in Alkohol zu ertränken. Doch sicherlich kennen Sie auch den Spruch: „Probleme sind in Alkohol nicht lösbar, sie schwimmen oben“. Da ist leider etwas Wahres dran. Auch wenn wir vielleicht für ein paar Stunden abschalten können, werden unsere Sorgen durch Alkohol nicht weniger. Genau das Gegenteil ist der Fall. Wir arbeiten nicht aktiv an unseren Problemen, und eine Verarbeitung von seelischem Leid, wie zum Beispiel Trauer, kann betrunken nicht stattfinden. Kein Wunder also, dass Menschen, die sehr viel Alkohol trinken, oftmals unter Depressionen leiden. Gehen Sie Ihre Probleme lieber nüchtern an. Damit wird es Ihnen, und auch Ihren Mitmenschen, besser gehen.

5. Gesundheitsrisiken vermindern

Das Unfallrisiko steigt mit zunehmendem Alkoholkonsum, das ist Ihnen sicher nicht neu. Doch nicht nur Knochenbrüche oder Platzwunden drohen, wenn wir Alkohol trinken. Wissenschaftlich bewiesen ist, dass auch das Risiko, an einer Infektion zu erkranken, durch regelmäßigen Alkoholkonsum steigt. Die Anzahl der weißen Blutkörperchen in unserem Blut sinkt mit jedem Bier, das wir zu uns nehmen. Diese Blutkörperchen bewirken aber, dass wir vor Bakterien und Viren geschützt sind. Reduzieren Sie den Alkohol und Ihr Immunsystem wird sich wieder verbessern. Verzichten Sie langfristig auf Alkohol oder reduzieren Sie den Konsum auf ein Minimum, wird auch Ihre Lebenserwartung steigen.

Leserreporter
Feedback


Aktuelle News

- Wetter präsentiert sich ab Woc... +++ - Das war das Bartlmä-Fest in Pi... +++ - Landesfeuerwehrkommandant Leop... +++ - 22-Jähriger schlägt auf Kontra... +++ - Bischofshofen: Alkolenker über... +++ - NR-Wahl: Schnell-Partei droht ... +++ - Unbekannter Tourist stahl Geld... +++ - Leckereien beim European Stree... +++ - Die besten Bilder vom Roahax-T... +++ - Unfall in Parsch: Polizei such... +++ - Verkehr hat Salzburg fest im G... +++ - Leogang: Rot-Kreuz-Mitarbeiter... +++ - Frau stürzt bei Brand in Hallw... +++ - Unwetter: Chiemsee Summer und ... +++ - NR-Wahl: Schnell-Liste tritt m... +++
1Kommentar

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann.

noch 1000 Zeichen

HTML-Version von diesem Artikel