50-Jähriger nach Explosion in Schießanlage in Desselbrunn verstorben

Akt.:
Die schwere Explosion ereignete sich am Donnerstag
Die schwere Explosion ereignete sich am Donnerstag - © APA
Nach einer Explosion am Donnerstag in einer Schießanlage des oberösterreichischen Landesjagdverbandes in Desselbrunn (Bez. Vöcklabruck) ist ein 50-Jähriger am Wochenende seinen schweren Brandverletzungen im Wiener AKH erlegen, wie Sprecherin Karin Fehringer der APA am Sonntag mitteilte. Der Mann war kurz nach dem Unglück in bereits kritischem Zustand per Hubschrauber ins Spital geflogen worden.

Wann genau der Mann aus Eberstalzell (Bezirk Wels-Land) am Wochenende verstarb, wollte das Krankenhaus “aus Rücksicht auf die Angehörigen” nicht bekannt geben, wie es in einer schriftlichen Stellungnahme an die APA hieß. Der 50-Jährige hatte sich gemeinsam mit einem 62-Jährigen, der aus dem selben Ort stammte, in dem Schießkanal befunden.

Explosion auf Schießstand: Zweiter Patient stabil

Der Ältere wurde nach dem Unglück in das Landeskrankenhaus nach Salzburg geflogen. Ihm ging es mittlerweile besser. “Der Patient ist stabil und außer Lebensgefahr”, teilte Spitalssprecherin Beate Erfurth der APA am Sonntag mit.

Eine Mannschaft des Sondereinsatzkommandos Cobra, die zufällig auch auf dem Areal trainierte, hatte am Donnerstag die Explosionen gehört. Beim Nachschauen kam ihnen ein schwerverletzter Schütze entgegen, der sich selber ins Freie bringen konnte. Den anderen zogen die Beamten, darunter auch ein Notfallsanitäter, unter Einsatz ihres Lebens aus der brennenden Bahn.

Ursache bleibt unklar

Nach wie vor unklar war die Ursache des Brandes, der eine Kettenreaktion von Explosionen der daneben gelagerten Munition ausgelöst hatte. Die gesamte Anlage bleibt aus Sicherheitsgründen voraussichtlich bis Wochenbeginn behördlich gesperrt. Am Montag sollen dann die Ermittlungen des Landeskriminalamtes beginnen.

(APA)

Leserreporter
Feedback


Aktuelle News

- Spar rief "S-Budget Vanilleeis... +++ - Ein Schwerverletzter bei Verke... +++ - Mann stiehlt Fahrrad vor Augen... +++ - So steht es um ein Hallenbad i... +++ - Hotelier ließ Hecke des Nachba... +++ - Salzburger gründen acht Untern... +++ - Pensionist vermietet in Salzbu... +++ - Alkolenker reißt Zapfhahn aus ... +++ - Salzburg erwartet Kaltfront +++ - Knapp um die Hälfte weniger Ei... +++ - Immer mehr Mopedlenker ignorie... +++ - Nach Besuch von Wettlokal: 27-... +++ - Urlauberverkehr ohne Blockabfe... +++ - Bergheim: Große Fahndung nach ... +++ - 25-Jähriger im Tennengau mit C... +++
0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann.

noch 1000 Zeichen