54-Jähriger tot in Baugrube im Pinzgau gefunden

Akt.:
Ein 54-jähriger Oberpinzgauer ist Samstag in den frühen Morgenstunden in Wald im Pinzgau auf dem Heimweg von einem Fest in eine Baugrube gestürzt und seinen schweren Kopfverletzungen erlegen. Der Mann fiel auf eine Betonplatte, teilte die Polizei Salzburg am Samstag mit. Ein Arbeiter fand den Toten gegen 7.35 Uhr in der 2,8 Meter tiefen Grube.

Die Baustelle ist ganz in der Nähe des Veranstaltungsortes und nahe der Gerlos Straße (B165). Eine Obduktion des Leichnams zur genauen Klärung der Todesursache wurde angeordnet. Auch ob die Baustelle im Unfallbereich ausreichend gesichert war, sei Teil der Ermittlungen, berichtete die Polizei.

(APA)

Leserreporter
Feedback


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann.

noch 1000 Zeichen