57-Jähriger in Rauris nach Felssturz von Stein getroffen und verletzt

Bei dem Felssturz hatten sich acht Kubikmeter Schiefergestein gelöst.
Bei dem Felssturz hatten sich acht Kubikmeter Schiefergestein gelöst. - © Bilderbox/Symbolbild
Ein 57-jähriger Fußgänger ist am Samstag in Rauris (Pinzgau) unmittelbar nach einem Felssturz auf einem Güterweg von einem Stein getroffen worden. Er wurde laut Polizei verletzt und musste im Krankenhaus Schwarzach behandelt werden.

Ersten Informationen zufolge erlitt der Salzburger leichte Verletzungen am Unterschenkel. Bei dem Felssturz gegen 13 Uhr hatten sich offenbar acht Kubikmeter Schiefergestein gelöst. Der Güterweg der Karalm wurde auf einer Länge von fünf Metern verschüttet. Unmittelbar danach hatte der Salzburger mit seiner 52-jährigen Frau die Gefahrenstelle gequert, hieß es in einem Polizeibericht. Dabei traf ihn der herabfallende Stein.

Rauris: Güterweg gesperrt

Der Bürgermeister von Rauris ließ den Güterweg für den gesamten Personen- und Fahrzeugverkehr sperren. Ein Landesgeologe muss nun die Gefahrenstelle überprüfen. Danach wird über das weitere Vorgehen entschieden. (APA)

Leserreporter
Feedback


Aktuelle News

- Mehrere Verletzte nach Pkw-Cra... +++ - B167: Dreifach-Crash fordert V... +++ - Kekserl essen ohne zusätzliche... +++ - ÖAMTC baut neuen Stützpunkt in... +++ - 30 Millionen Euro für Lärmschu... +++ - Bettler nimmt 86-Jährige in Sa... +++ - Studiengebühren: Wer derzeit z... +++ - Pistenraupe kracht in Obertaue... +++ - Uttendorf: Pkw landet nach Übe... +++ - St. Michael: Crash fordert zwe... +++ - Palfinger: Gewinnwarnung bei v... +++ - Oberndorfer Krankenhaus: Hofra... +++ - Wieder zahlreiche Einbrüche in... +++ - Opposition will Auskunft über ... +++ - Stadt Salzburg beschließt Reko... +++
0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann.

noch 1000 Zeichen