60.000 Frühlingsboten bringen Farbe in die Stadt Salzburg

Freuen sich über die Blütenpracht (v.li.): Johann Serr, Sabrina Sibr, Bgm.-Stv. Harry Preuner und Peter Ebner.
Freuen sich über die Blütenpracht (v.li.): Johann Serr, Sabrina Sibr, Bgm.-Stv. Harry Preuner und Peter Ebner. - © Stadt Salzburg/Johannes Killer
Ob Mirabellgarten oder Grüninsel mitten im Verkehr: Die Profis der Stadt:Gärten waren in den vergangenen Tagen wieder in Sachen Blütenmeer unterwegs. Rund 60.000 Stiefmütterchen, Vergissmeinnicht, Hornveilchen und Goldlack erfreuen nun Einheimische und Gäste.

“Es ist immer wieder ein Genuss, die Blütenpracht in der Stadt Salzburg zu sehen. Unsere Profis mit den grünen Daumen haben auch dieses Jahr mit Fachwissen, Fantasie und Einsatz Frühlingsstimmung in die Stadt gebracht”, freut sich der zuständige Bürgermeister-Stellvertreter Harry Preuner (ÖVP).

Tulpenparade im Salzburger Mirabellgarten

Ein Highlight ist der Mirabellgarten – in der barocken Gartenanlage blühen bereits die ersten Narzissen und gemeinsam mit den Stiefmütterchen, Bellis und Vergissmeinnicht lassen sie den Frühling erahnen. Rund 35.000 Pflänzchen und Zwiebelpflanzen (Kaiserkronen, Narzissen und Tulpen) wurden seit Herbst eingepflanzt – allein 14.500 in den letzten beiden Wochen. Und auch dieses Jahr gibt es die “Tulpenparade” entlang der Mauer zum Zwergerlgarten. Zwölf Sorten von “Attila” bis “Happy Family” zeigen die Vielfalt der Tulpen, versehen mit Namenstaferln für die, die es ganz genau wissen möchten.

In den städtischen Gewächshäusern – rund 3.000 Quadratmeter “Hochglas” – wurden die Blumen für die Frühjahrsbepflanzung gezogen. Nach den Auspflanzungen ist nun Platz für die Sommerware – vor allem Begonien, Wandelröschen, Studentenblumen, Edellieschen und Geranien – insgesamt rund 90.000 Jungpflanzen werden für die Sommerauspflanzung aufgezogen.

115 Mitarbeiter für Stadtgärten zuständig

In den städtischen Gärten kümmern sich rund 115 Mitarbeiter – Landschaftsgärtner, Grünflächenpfleger, Floristen, Baumpfleger und andere Spezialisten – um knapp zweieinhalb Mio. Quadratmeter Grün. Sie bepflanzen und betreuen den Mirabellgarten und die Schlossanlage Hellbrunn, 16 weitere Parkanlagen und die sechs Stadtfriedhöfe. Neben der Pflege von 21.000 Stadtbäumen halten sie die 83 Spielplätze in Schuss – dazu gehören auch regelmäßige Sicherheitschecks. Auch die 15 Fußballfelder müssen gemäht werden, genauso wie die 1.800 Verkehrsinseln und mehr als 1.200 Pflanztröge.

Leserreporter
Feedback


Aktuelle News

- Kaputter Obus sorgt für Stau i... +++ - Ersthelfer in Tansania: Flachg... +++ - Katschbergstraße wird saniert:... +++ - Pflegeurlaub für Haustiere: Ge... +++ - Einkaufsgenossenschaft hogast ... +++ - Henndorf: Mann zückt Pistole i... +++ - Prozess gegen 34-jährigen Terr... +++ - Bad Reichenhall: 75-Jähriger s... +++ - Salzburger Handwerkspreis geht... +++ - Motorradfahrer rast mit 163 km... +++ - Warum wir nicht gerne mit den ... +++ - Motorrad gegen Auto: Schwer Ve... +++ - Weihnachtsbeleuchtung in der A... +++ - Kind bei Verkehrsunfall in Hel... +++ - Salzburg bringt fahrende Bibli... +++
0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann.

noch 1000 Zeichen