60 Prozent mehr Flüchtlinge in Deutschland

Akt.:
Die Zahl der in Deutschland eintreffenden Flüchtlinge steigt. Bis Ende September hätten 136.039 Menschen Asyl beantragt, teilte das deutsche Innenministerium am Mittwoch mit. Das seien knapp 60 Prozent mehr als im Vorjahreszeitraum. Im Vergleich zum August stieg die Zahl um 7,1 Prozent und zum Vorjahresmonat um 41,5 Prozent. Die meisten Personen kommen aus Syrien, Eritrea, Serbien und Afghanistan.


Der deutsche Innenminister Thomas de Maiziere rechnet für das Gesamtjahr mit rund 200.000 neuen Flüchtlingen in Deutschland – nach 130.000 im Jahr 2013. Der CDU-Politiker fordert daher eine bessere Verteilung in der EU. Er beklagt, dass sich nur zehn EU-Staaten an der Aufnahme von Flüchtlingen beteiligten. Schweden und Deutschland nähmen die Hälfte der in Europa ankommenden Asylbewerber auf. Vor allem viele Kommunen klagen, der Zustrom von Asylbewerbern überfordere sie.

Leserreporter
Feedback


Aktuelle News

- Kuhstall geht ans schnelle Net... +++ - Vier Landeswahlen: 2018 wird d... +++ - Muli stürzt in Großarl ab: Unf... +++ - Endgültiges Nationalratswahl-E... +++ - Das bietet das Winterfest in d... +++ - Ski amade: Tageskarten werden ... +++ - Bad Gastein: Polizei fasst Tee... +++ - Sexuelle Übergriffe am Arbeits... +++ - Neue Kehrmaschine für Salzburg... +++ - Transportaufkommen auf österre... +++ - Kaltfront bringt Abkühlung nac... +++ - Arbeiterkammer erkämpft vorent... +++ - B168: Pkw schleudert in Böschu... +++ - Feuerwehr-Großeinsatz bei Hote... +++ - Zwei Verletzte nach Pkw-Crash ... +++
0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann.

noch 1000 Zeichen