63-Jähriger seit August vermisst: Öffentliche Suche

Akt.:
2Kommentare
Ein Unfall oder Verbrechen wird als Grund des Verschwindens befürchtet.
Ein Unfall oder Verbrechen wird als Grund des Verschwindens befürchtet. - © APA/Gindl/LPD Salzburg
Ein 63-jähriger Salzburger wird seit August diesen Jahres vermisst. Seither wird nach dem Mann gesucht, auch ein Teich wurde dazu schon ausgepumpt. Nun wird öffentlich nach ihm gesucht.

Bereits seit Ende Juli ist ein 63-jähriger Salzburger abgängig. Laut Polizei ist ein Unfall oder Gewaltverbrechen zu befürchten. Roland Krenn hatte regelmäßig Kontakt zu einem Bekannten. Am 30. Juli meldete er sich bei ihm zum letzten Mal per SMS. Seither ist der Mann spurlos verschwunden, sagte eine Polizei-Sprecherin am Freitag.

Der Abgängige./LPD Salzburg. Der Abgängige./LPD Salzburg. ©

Keine Lebenszeichen seit August

Ende August erstattete der Bekannte bei der Polizei eine Abgängigkeitsanzeige. Das Grundstück und das Wohnhaus des Vermissten wurden in der Folge mehrmals durchsucht. In der Vorwoche wurde sogar ein Teich auf dem Grundstück des Mannes ausgepumpt, gefunden wurde aber nichts. Seit dem Verschwinden des Mannes wurde mit seinem Handy nicht mehr telefoniert, auch auf dem Konto gab es keine Bewegungen mehr.

Polizei bittet um Hinweise zu Vermisstem

Am Donnerstag, ersuchte schließlich eine Schwester des Abgängigen um eine öffentliche Fahndung mit Bild. Roland Krenn ist 1,83 Meter groß, trägt eine Brille und ist sehr schlank. Der Vermisste hat einen weiteren Wohnsitz im Burgenland. Die Polizei ersucht um Hinweise über den Aufenthaltsort an das Landeskriminalamt Salzburg unter der Nummer 059 133 50 3333 oder jede andere Polizeiinspektion.

Vermisster besitzt keinen weißen Landrover

Der 63-jährige Salzburger, der seit Ende Juli vermisst wird, ist bereits seit einigen Jahren nicht mehr im Besitz eines weißen Landrovers. Das teilte die Polizei der APA am Freitag mit. Der Wagen sei bereits im Jahr 2011 verkauft worden. Der Abgängige habe mehrere Fahrzeuge, teils im Burgenland, teils in Salzburg. Diese seien aber alle vorhanden, hieß es.

Zu Beginn der Fahndung wurde der Verdacht geäußert, dass der 63-Jährige einen weißen Landrover besitzt, das Auto aber verschwunden ist. Recherchen von Beamten des Landeskriminalamtes haben allerdings ergeben, dass der Wagen schon vor einigen Jahren den Besitzer gewechselt hat.

(APA)

Leserreporter
Feedback


2Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann.

noch 1000 Zeichen

HTML-Version von diesem Artikel