Spital: 64-Jähriger nach Sturz in Bach gestorben

Akt.:
Die Reanimation war noch geglückt, der Mann starb aber im Krankenhaus. (Themenbild)
Die Reanimation war noch geglückt, der Mann starb aber im Krankenhaus. (Themenbild) - © Bilderbox/Archiv
Ein 64-Jähriger ist in der Nacht auf Sonntag nach einem Sturz in die Teichl in Spital am Pyhrn (Bezirk Kirchdorf) im Krankenhaus gestorben. Der Einheimische war mit seiner Frau zu Fuß auf dem Heimweg und fiel in der Dunkelheit in den Bach. Ein alarmierter Feuerwehrmann fand den Mann leblos im Wasser. Dem Notarztteam gelang noch die Reanimation, doch der Mann starb im Krankenhaus, so die Polizei.

Der Mann war auf der unbeleuchteten Gleinkerauer Gemeindestraße nach einem Besuch bei Bekannten gemeinsam mit seiner 45-jährigen Ehefrau zu Fuß auf dem Heimweg. In der Dunkelheit dürfte der 64-Jährige zu weit nach links gekommen sein. Er fiel kurz vor 23.00 Uhr in die angrenzende Teichl.

Ehefrau holt Hilfskräfte hinzu

Nachdem die Frau ihren Gatten nicht finden konnte, schleppte sie sich nach Hause und verständigte die Einsatzkräfte. Polizisten, Feuerwehrkräfte und Rot-Kreuz-Mitarbeiter waren bei der Suchaktion beteiligt.

64-Jähriger stirbt im Krankenhaus

Nach zunächst erfolgreicher Reanimation wurde der Mann in das Krankenhaus Kirchdorf an der Krems gebracht, wo er rund zwei Stunden später verstarb. Eine sanitätspolizeiliche Obduktion zur Klärung der Todesursache wurde angeordnet. Die Angehörigen wurden vom KIT Team Kirchdorf an der Krems betreut.

(APA)

Leserreporter
Feedback


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann.

noch 1000 Zeichen