69-jährige Oberösterreicherin vertrieb schreiend Einbrecher aus Haus

0Kommentare
Der Mann wollte mit einem Kantholz die dreifach verglaste Scheibe der Terrassentüre einschlagen. Der Mann wollte mit einem Kantholz die dreifach verglaste Scheibe der Terrassentüre einschlagen. - © Bilderbox/Symbolbild
Starke Nerven hat Freitagabend eine Pensionistin aus dem Bezirk Grieskirchen in Oberösterreich bewiesen: Mit lauten Schreien hatte die 69-Jährige einen Unbekannten vertrieben, der in ihr Haus einzubrechen versuchte.

Der Mann wollte mit einem Kantholz die dreifach verglaste Scheibe der Terrassentüre einschlagen, als die Frau durch den Lärm auf den Eindringling aufmerksam wurde. Während des Vorfalles war die Frau zwar allein daheim – trotzdem verständigte sie danach nicht die Polizei, sondern legte sich schlafen.

Frau schreit aus sicherer Entfernung auf den Mann ein

Gegen 21 Uhr vernahm die Pensionistin die verdächtigen Geräusche. Da gerade das Wohnhaus umgebaut wird, dachte sie zuerst, es sei auf der Baustelle etwas umgefallen. Erst die regelmäßigen Schläge gegen die Terrassentürfenster machten die Pensionistin stutzig. Sie drehte im Haus das Licht auf und schrie aus dem Vorraum in sicherer Entfernung auf den Mann ein. Dieser ergriff sofort die Flucht. Erst am nächsten Morgen erzählte die 69-Jährige ihrem Sohn, was geschehen war. Er schaltete die Polizei ein und erstattete Anzeige.

Polizei rät den Notruf in Anspruch zu nehmen

“Die Dame war eigentlich nur froh, dass sie alleine war. Normalerweise hätten nämlich ihre beiden sechs- bis siebenjährigen Enkel bei ihr übernachtet “, so ein Polizist zur APA. Die Sicherheitsdirektion wies in ihrer Presseaussendung am Samstag extra darauf hin, in derartigen Fällen den Polizeinotruf sofort in Anspruch zu nehmen. (APA)



Leserreporter
Feedback
0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann.

noch 1000 Zeichen