700 Hasen kamen 2017 in Salzburg unter die Räder

Akt.:
In Salzburg starben 2017 mehr Hasen auf den Straßen als im Jahr zuvor. (Symbolbild)
In Salzburg starben 2017 mehr Hasen auf den Straßen als im Jahr zuvor. (Symbolbild) - © APA/dpa-Zentralbild/Patrick Pleul
Im Vorjahr sind im Land Salzburg mehr als 700 Feldhasen dem Verkehr zum Opfer gefallen, informiert der Verkehrsclub Österreich (VCÖ). Das sind fast 200 mehr als im Jahr davor. In Salzburg durchziehen rund 9.200 Kilometer Straßen das Land, der Verkehr beansprucht bereits eine Fläche von 105 Quadratkilometer. Sie durchschneiden den Lebensraum von Feldhasen.

Im Vorjahr wurden laut offiziellen Daten der Jagdstatistik auf Salzburgs Straßen 733 Hasen von Lkw und Pkw erlegt, um fast 200 mehr als im Jahr 2016. Erfasst werden von der Statistik nur die bei der Bezirkshauptmannschaft eingegangenen Meldungen. Die Dunkelziffer sei höher, erkärt der Verkehrsclub Österreich (VCÖ) in einer Aussendung.

Feldhasen im Frühjahr besonders aktiv

Die Feldhasen sind im Frühjahr besonders aktiv, da Paarungszeit ist. Der Aktionsraum eines Feldhasen ist rund 20 Quadratkilometer groß. “Der Ausbau des Straßennetzes führt nicht nur zu mehr Kfz-Verkehr, sondern schränkt auch zunehmend den Lebensraum von im Freien lebenden Tieren ein. Im Schnitt durchschneiden aber 60 Kilometer Straßen den Lebensraum eines Hasen”, verdeutlicht VCÖ-Sprecher Christian Gratzer.

105 Quadratkilometer Verkehrsfläche in Salzburg

Das Straßennetz in Salzburg ist rund 9.200 Kilometer lang. Daten des Umweltbundesamts zeigen, dass die gesamten Verkehrsflächen bereits 105 Quadratkilometer ausmachen. Österreich beansprucht der Verkehr bereits eine Fläche von 2.065 Quadratkilometer für sich, das entspricht der fünffachen Fläche von Wien, verdeutlicht der VCÖ. Im Schnitt werden für Verkehr täglich rund 1,5 Hektar verbaut, das entspricht der Fläche von drei Fußballfeldern.

Meisten Hasen sterben in Niederösterreich

Die meisten Hasen verunglücken auf Niederösterreichs Straßen, allein im Vorjahr wurden hier mehr als 10.800 Hasen von Pkw und Lkw zu Tode gefahren, berichtet der VCÖ. In Oberösterreich fielen 4.633 hoppelnde Vierbeiner dem Straßenverkehr zum Opfer, im Burgenland rund 4.400 und in der Steiermark 2.542. Salzburg weist die fünfthöchste Opferzahl auf.

Mehr als 23.600 Hasen sind 2017 in Österreich unter die Räder geraten, um rund 150 mehr als im Jahr davor.

(SALZBURG24/APA)

Leserreporter
Feedback


Aktuelle News

- 300 Interessierte beim Girls' ... +++ - Autodieb kracht mit gestohlene... +++ - Erneut Saharastaub in Österrei... +++ - Massenschlägerei mit mehreren ... +++ - 1,563.000 Menschen 2017 armuts... +++ - Arbeiter stürzt in Elsbethen ü... +++ - Einbrecher halten Salzburger P... +++ - Motorradlenker schwer verletzt... +++ - 2017 doppelt so viele Hilfesuc... +++ - XXXLutz nimmt Kika-Leiner-Mutt... +++ - Rettungsgassen-Gipfel: Optimie... +++ - Pinzgauer Rinder: Weltkongress... +++ - Freie Fahrt am Großglockner: "... +++ - Salzburger Landtagswahl: Umstr... +++ - Sozialversicherung: Krankenkas... +++
0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann.

noch 1000 Zeichen