84. Oscar-Verleihung: Statuetten vor Verleihung noch auf Reisen

Akt.:
Zwei der renommierten Filmpreise waren noch kurz vor der Oscarverleihung auf Reisen. Zwei der renommierten Filmpreise waren noch kurz vor der Oscarverleihung auf Reisen. - © epa
Wenige Tage vor ihrer mit Spannung erwarteten Vergabe sind die Oscars noch einmal auf Reisen gegangen. Die goldenen Statuetten waren vom Mittwochabend an für einige Tage in New York zu sehen.

Gezeigt wurden in der Grand Central Station, der legendären Bahnstation, einige der Original-Oscars, die am Sonntag in Los Angeles vergeben werden sollen.

Vier Kilo Bursche

“Er ist schwerer als man glaubt. Aber es macht trotzdem Spaß, ihn zu halten”, sagte die Schauspielerin Melissa Leo lachend mit einer Figur in der Hand. Die heute 51-Jährige hatte ein Jahr zuvor selbst einen Oscar bekommen, den als beste Nebendarstellerin für ihre Rolle in dem Boxdrama “The Fighter”. Der Oscar ist knapp vier Kilo schwer und vergoldet. Hergestellt werden die Statuetten in Chicago.

Gut beschützt

Ausgestellt waren die beiden Preise für den besten Hauptdarsteller und für die beste Hauptdarstellerin. Am Samstag sollen die beiden Statuetten die Reise nach Los Angeles antreten, um wieder mit den übrigen Preisen vereint zu sein. Von der preisstiftenden Academy hieß es, dass ein Mitarbeiter die goldenen Figuren in einem Koffer haben wird, der mit Handschellen an sein Handgelenk gebunden ist.

(APA)



Leserreporter
Feedback
0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann.

noch 1000 Zeichen