87-Jährige in Salzburg-Maxglan ausgeraubt

Akt.:
3Kommentare
Die Polizei fahndet nach einem mutmaßlichen Räuber.
Die Polizei fahndet nach einem mutmaßlichen Räuber. - © APA/GINDL
Am helllichten Tag wurde am Mittwoch eine 87 Jahre alte Frau im Salzburger Stadtteil Maxglan in ihrer eigenen Wohnung ausgeraubt. Weil die betagte Frau unter Schock stand, konnte sie erst am Donnerstag einvernommen werden, berichtet die Polizei.

Demnach klopfte ein Unbekannter am Mittwochnachmittag an die Glasscheibe eines Reihenhauses in Maxglan. Als die 87-Jährige die Haustür öffnete, drängte sie der Mann nach drinnen und forderte Bargeld von ihr.

Nachdem er das Bargeld aus dem Portemonnaie an sich riss, durchsuchte der Mann auch noch die restliche Wohnung. Mit Bargeld und Schmuck konnte der Unbekannte flüchten.

Raub in Maxglan: Täterbeschreibung

Der Polizei konnte die Pensionistin eine Personenbeschreibung geben. Der Mann mit eher dunklerem Teint sei etwa 1,60 Meter groß und schlank. Er habe schwarze kurze Haare und trägt keinen Bart. Der mutmaßliche Täter soll zudem eine dunkelblaue Jeans sowie ein helles T-Shirt getragen haben und verständigte sich laut Polizei ausschließlich durch Gesten.

Hinweise nimmt die Exekutive in jeder Polizeiinspektion sowie unter der Telefonnummer 059133/ 50 3333 entgegen.

Leserreporter
Feedback


Aktuelle News

- Salzburg-Gipfel: International... +++ - EU-Gipfel: Wo sich die Staatsc... +++ - Salzburg-Gipfel: International... +++ - Demo bei Volksgarten eskaliert... +++ - Neumarkt: Zwei Millionen Euro ... +++ - 28-Jähriger attackiert Freund ... +++ - EU-Gipfel in Salzburg: Polizei... +++ - EU-Gipfel in Salzburg: Demo-Zw... +++ - EU-Gipfel in Salzburg: Polizei... +++ - Salzburger Rot-Kreuz-Sanitäter... +++ - Mann verletzt sich bei Häcksel... +++ - Irreführung: "Tropischer" inno... +++ - Ehepaar aus Neumarkt feiert Gn... +++ - 1,7 Millionen Euro – Salzburge... +++ - EU-Gipfel in Salzburg: Demonst... +++
3Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann.

noch 1000 Zeichen

HTML-Version von diesem Artikel