A10: Folgenschwerer Verkehrsunfall im Katschbergtunnel

Akt.:
4Kommentare
Großeinsatz im Katschbergtunnel.
Großeinsatz im Katschbergtunnel. - © FF St. Michael im Lungau
Ein schwerer Verkehrsunfall im Katschbergtunnel auf der Tauernautobahn (A10) hat am Pfingstsonntag in den frühen Morgenstunden für vier Verletzte sowie erheblichen Stau gesorgt. Ein Pkw samt Anhänger hatte sich überschlagen. Einer der Beteiligten war laut Polizei betrunken.

Gegen 5.20 Uhr ist es am Sonntag auf der A10 in Fahrtrichtung Salzburg zu einem folgenschweren Unfall gekommen. Wie die Polizei in einer Aussendung am späten Vormittag bekanntgab, waren ein 50-jähriger Deutscher mit seinem Pkw samt Anhänger sowie ein 25-jährigen Pongauer mit seinem Pkw im Tunnel unterwegs. Der Pongauer habe versucht, das Gespann zu überholen. Als sich die beiden Fahrzeuge auf gleicher Höhe befanden, stieß der Deutsche aus bisher noch unbekannter Ursache an die rechte Kante des Gehsteigs und touchierte danach beide Tunnelwände. Dadurch überschlug sich der Pkw samt Anhänger. Der Anhänger riss ab und das Fahrzeug kam mit den Rädern nach oben zu liegen.

“Knall” im Katschbergtunnel als Unfallauslöser?

“Beide Fahrzeuglenker gaben übereinstimmend an einen Knall gehört zu haben, der vom Pkw des Deutschen gestammt haben dürfte”, teilte die Polizei weiter mit. Da alle Reifen des Fahrzeuges und des Anhängers intakt seien, und dieser Knall als kausale Unfallursache gewertet werde, wurden beide Fahrzeuge sichergestellt und die Staatsanwaltschaft Salzburg verständigt, heißt es in den Ausführungen der Exekutive.

Auch die Videoaufzeichnungen der Tunnelüberwachungskameras der Überwachungszentrale St. Michael im Lungau wurden demnach sichergestellt. Die Staatsanwaltschaft Salzburg ordnete eine technische Untersuchung aller beteiligten Fahrzeuge durch einen Sachverständigen an.

Pongauer bei Unfall auf Tauernautobahn betrunken

Der Deutsche und seine neben ihm sitzende Frau erlitten bei dem Unfall Verletzungen unbestimmten Grades, seine im Heck des Wagens sitzende Schwiegermutter wurde schwer verletzt. Die Verletzten wurden nach der Erstversorgung durch ein Notarztteam des Roten Kreuzes in Krankenhäuser nach Tamsweg und Spittal an der Drau gebracht. Der 25-Jährige Pongauer wurde beim Unfall leicht verletzt. Ein durchgeführter Alkomattest ergab einen Wert 1,02 Promille. Der Führerschein wurde ihm vorläufig abgenommen. Er wird angezeigt.

Feuerwehren aus Salzburg un Kärnten im Einsatz

Durch die Unfallerhebungen und Bergungsarbeiten war der Katschbergtunnel in Fahrtrichtung Villach bis kurz nach sechs Uhr und in Fahrtrichtung Salzburg bis 7.30 Uhr gesperrt. Dadurch kam es in Fahrtrichtung Süden zu massiven Stauungen, in Fahrtrichtung Norden betrug der Stau vor dem Tunnel in Kärnten zwei Kilometer.

Die Aufräumungsarbeiten wurden von der Autobahnmeisterei sowie von der Freiwilligen Feuerwehr St. Michael/Lg. und Rennweg durchgeführt. An allen beteiligten Fahrzeugen entstand Totalschaden. An den straßenbaulichen Einrichtungen im Tunnel entstand erheblicher Sachschaden.

Leserreporter
Feedback


Aktuelle News

- Stadt Salzburg steht wieder im... +++ - Land Salzburg novelliert Minde... +++ - Demo gegen neue Regierung in d... +++ - Tauwetter: Schlechte Chancen a... +++ - Koalition: Salzburger Grüne se... +++ - Zwei Salzburger Staatssekretär... +++ - Das war "Rave on Snow" in Saal... +++ - Liste Pilz tritt bei Landtagsw... +++ - Aggrelin: MMA-Kämpfe im Republ... +++ - Kokain für Sex: Schwere Vorwür... +++ - Großarl: Betrunkener Kellner s... +++ - Obertauern: Alkolenker im Bade... +++ - Winterliche Fahrverhältnisse: ... +++ - Auto brennt in Golling völlig ... +++ - "Rave on Snow" in Saalbach-Hin... +++
4Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann.

noch 1000 Zeichen

HTML-Version von diesem Artikel