Abgeschlossene Ausbildung als Basis für erfolgreiche Berufslaufbahn

Akt.:
Im LHZS bekommen Jugendliche eine fundierte Ausbildung.
Im LHZS bekommen Jugendliche eine fundierte Ausbildung. - © Neumayr
Ein besonderes Jubiläum wurde am Freitag im Landeszentrum für Hör- und Sehbildung (LZHS) in Salzburg gefeiert: Seit nunmehr 60 Jahren erhalten junge Menschen mit sonderpädagogischem Förderbedarf oder einer Hörbehinderung die Möglichkeit, eine Berufsausbildung zu absolvieren.

Auch Jugendliche, die vom Arbeitsmarktservice nicht auf eine Lehrstelle im ersten Arbeitsmarkt vermittelt werden können, erhalten am LZHS eine Chance. Dabei gibt es eine enge Kooperation mit der regionalen Wirtschaft, das Ausbildungsangebot orientiert sich an regionalen, nationalen und internationalen Ansprüchen.

LZHS arbeitet mit Wirtschaft zusammen

Die Ausbildungspläne werden regelmäßig in Kooperation mit der freien Wirtschaft aktualisiert. In der beruflichen Ausbildung stehen in den Bereichen Gärtnerei, Küche, Tischlerei und in Einzelfällen im Bereich Büro Plätze zur Verfügung. Derzeit werden insgesamt 25 Jugendliche ausgebildet, ein Teil davon wohnt im Haus in einer Wohngemeinschaft.

“Für eine erfolgreiche Berufslaufbahn und damit auch ein gesichertes Leben ist eine abgeschlossene Ausbildung eine entscheidende Basis. Aus verschiedenen Gründen verläuft der Ausbildungsweg aber nicht immer klassisch. Am Landeszentrum für Hör- und Sehbildung erhalten auch Menschen, die einer besonderen Unterstützung bedürfen, eine Chance”, betonte Landeshauptmann-Stellvertreter Christian Stöckl (ÖVP) bei der 60-Jahr-Feier.

Ausbildung für Jugendliche mit Seh- und Hörbehinderung

Rund 300 Jugendliche wurden in den vergangenen Jahren am LZHS ausgebildet. Möglich sind alle Formen der Berufsausbildung – von der regulären dreijährigen Ausbildung über die auf vier Jahre verlängerte Ausbildung bis hin zu einer Teilqualifikation.

“Die Berufsausbildungen am LZHS werden durch Lernunterstützung und lebenspraktisches Training ergänzt. Dadurch ist es den jungen Menschen möglich, ihre Lehre mit einer normalen Lehrabschlussprüfung abzuschließen und damit fit für den ersten Arbeitsmarkt zu sein”, so Stöckl.

Leserreporter
Feedback


Aktuelle News

- Unbekannte räumen Spirituosen-... +++ - Innenstadt: Männer gehen auf P... +++ - Wetter: Auf trüb folgt mild un... +++ - Traktorabstürze: Worin liegen ... +++ - Salzburger Altstadt: Trail-Run... +++ - Seekirchen: 56-Jähriger flücht... +++ - Axel Kiesbye vom Bierkulturhau... +++ - Salzburger Schriftsteller Gauß... +++ - Black and White: Der Maturabal... +++ - Das war der Perchtenflohmarkt ... +++ - Arbeitslosigkeit: Salzburg ste... +++ - Muli-Absturz in Maria Alm: Lan... +++ - Koppl: 24-Jähriger versorgt si... +++ - Motorradfahrer stürzt in Maish... +++ - Rußbach: Landwirt bei Traktor-... +++
0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann.

noch 1000 Zeichen