Absturz am Glockner: Alpinist reißt Kamerad mit

Akt.:
Einer der beiden abgestürzten Alpinisten erlitt schwere Verletzungen.
Einer der beiden abgestürzten Alpinisten erlitt schwere Verletzungen. - © Neumayr/Leo/Archiv
Zwei deutsche Bergsteiger, die am Dienstag mit einem Tiroler eine Tour auf den Großglockner gemacht haben, sind im Bereich des Kleinglockners in der Gemeinde Heiligenblut (Bezirk Spittal/Drau) verunglückt. Nach Angaben der Polizei rutschte einer der Kletterer ab und riss seinen Partner mit.


Die beiden 63 und 65 Jahre alten Deutschen waren mit dem 56-jährigen Tiroler vom Lucknerhaus aus als Seilschaft auf dem Normalaufstieg zum Glockner unterwegs, als der 63-Jährige plötzlich ein paar schnellere Schritte machte.

Großglockner: 63-Jähriger bei Absturz schwer verletzt

Dabei stürzte er einige Meter talwärts und riss den zweiten deutschen Bergsteiger mit. Der 63-jährige wurde dabei erheblich verletzt und mit dem Rettungshubschrauber ins Krankenhaus Zell am See geflogen. Der zweite Deutsche, der leicht verletzt war, und der Tiroler stiegen zu Fuß zur Lucknerhütte ab.

(APA)

Leserreporter
Feedback


Aktuelle News

- Neuer Radweg in Köstendorf sol... +++ - Die Sommerzeit endet am kommen... +++ - Wintereinbruch in Salzburg: ÖA... +++ - Einbrecher treiben Unwesen in ... +++ - Verhüllungsverbot: Halloween f... +++ - Neuer Hochwasserschutz in Hütt... +++ - Streit in Flachgauer Bäckerei ... +++ - Paket mit Schmuckkollektion au... +++ - E-Auto-Ladestationen: Förderun... +++ - Transporter kippt in der Stadt... +++ - Bettelverbot: Stadt Salzburg b... +++ - Pendler in Salzburg: Mayr vers... +++ - Salzburgerin ist neue Generald... +++ - GIS-Mitarbeiter mit Eintragung... +++ - Selbstfahrendes Postauto: Pake... +++
0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann.

noch 1000 Zeichen