Ältester Druck von “Stille Nacht” in Wiener Antiquariat aufgetaucht

Der gefundene Text dürfte der früheste bekannte Druck des Liedes sein.
Der gefundene Text dürfte der früheste bekannte Druck des Liedes sein. - © Stille Nacht Gesellschaft
Die Weihnachtszeit wirft ihre Schatten voraus: In einem Wiener Antiquariat ist heuer ein bis dato noch nicht bekannter Druck mit dem Text von “Stille Nacht” aufgetaucht. Die Salzburger Stille-Nacht-Gesellschaft berichtet laut Kathpress von der betreffenden Flugschrift “Vier schöne neue Weihnachtslieder”.

Darauf findet sich mit “Steyr, gedruckt und zu haben bei Joseph Greis” auch ein Hinweis auf die Entstehungszeit, war Greis doch zu Beginn des 19. Jahrhunderts Setzer in einer Steyrer Buchdruckerei und ab 1827 Inhaber der ersten Buchhandlung in der oberösterreichischen Stadt. Für Michael Neureiter, Präsident der Stille-Nacht-Gesellschaft, muss die mit keiner Jahreszahl versehene Flugschrift deshalb in zeitlicher Nähe zum 1816 entstandenen Gedicht des Hilfspfarrers Joseph Mohr stehen und dürfte der früheste bekannte Textdruck des Liedes sein. Die Vertonung des Textes durch den Dorfschullehrer Franz Xaver Gruber sollte ab 1818 die Welt erobern.

Vorbereitungen zu Jubiläumsjahr “Stille Nacht 1818-2018”

Unterdessen laufen laut Gesellschaft die Vorbereitungen zum Jubiläumsjahr “Stille Nacht 1818-2018”. Momentan wird etwa ein Kurs in der Region Salzburg, Oberösterreich, Bayern und Tirol abgehalten, mit dem man Fremdenführern und Mitarbeitern von Bildungseinrichtungen Basiswissen über den Weihnachtsliedklassiker vermittelt. Überdies arbeitet man mit den verschiedenen Bezugsorten des Liedes an einer gemeinsamen Schwerpunktsetzung.

(APA)

Leserreporter
Feedback


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann.

noch 1000 Zeichen