Air-Race-Pilot verunglückt: Kurzporträt von Hannes Arch

Akt.:
Hannes Arch lebte zuletzt in Salzburg.
Hannes Arch lebte zuletzt in Salzburg. - © APA/RED BULL CONTENT POOL/PHILIP PLATZER/Archiv
Hannes Arch, der in der Nacht auf Freitag bei einem Hubschrauberabsturz im Großglocknergebiet in Kärnten ums Leben gekommen, war einer der “aufregendsten und ehrgeizigsten Piloten des Red Bull Air Race” und der erste Europäer, der die Weltmeisterschaft gewann (2008), wie der Air-Race-Webseite zu entnehmen ist.

Außerdem war er ein “versierter und vielseitiger Abenteurer, der schon viele der schwindelerregensten Berge der Welt bestiegen hat und bereits etliche Klippen als Basejumper heruntergesprungen ist”. “Der schönste Moment war es, mein erstes Rennen in Budapest 2008 zu gewinnen. Genau das ist dein Traum als Rennpilot – zu gewinnen”, wird Arch auf der Internetseite zitiert.

Hannes Arch lebte zuletzt in Salzburg

Der Pilot (Kunstflug, Stunt, Helikopter, Rennflugzeuge, Hängegleiter, Paragleiter), Bergsteiger, Extremsportler und Unternehmer wurde am 22. September 1967 in Leoben geboren, seine Heimatstadt war Trofaiach, er lebte zuletzt in Salzburg. “Sein furchtloser Rennstil erschütterte die gesamte Flugwelt und änderte die Dynamik des Sports”, so Red Bull. Arch sei “immer fokussiert” und “fliegt höchst intensiv”. In einem Steckbrief heißt es, seine Leidenschaft war neben Bergsteigen “Abenteuer erleben”.

Steckbrief von Arch

  • Johann “Hannes” Arch (48 Jahre)
  • Geboren: 22. September 1967 in Leoben (Steiermark)
  • Gestorben: 8. September 2016 bei Hubschrauber-Unfall in Kärnten
  • Größe: 1,80 m
  • Heimatstadt: Trofaiach (Steiermark)
  • Wahlheimat: Salzburg
  • Familienstand: Ledig, liiert mit Action-Model Miriam Höller (GER)
  • Flugzeug: Zivko Edge 540 V3
  • Beruf: Pilot (Kunstflug, Stunt, Helikopter, Rennflugzeuge, Hängegleiter, Paragleiter), Bergsteiger, Extremsportler, Unternehmer, B.A.S.E.-Jumper
  • Leidenschaft: Bergsteigen, Abenteuer erleben

(APA)

Leserreporter
Feedback


Aktuelle News

- Bruck: Alkolenker zerlegt Auto... +++ - Medienpräsenz: Schaden mischt ... +++ - Lawinengefahr: Bergrettung Sal... +++ - Palfinger will das "Internet o... +++ - Andi Knoll packt in Golling al... +++ - NR-Wahl: FLÖ warnt vor massive... +++ - Sexuelle Belästigung und Gewal... +++ - Mönchsberggarage: Medienberich... +++ - Swap-Prozess: Stadt Salzburg m... +++ - Mega-Obus erobert die Stadt Sa... +++ - Auto durchbricht Asfinag-Kontr... +++ - 41. Rupertikirtag: Das sind Di... +++ - Dreister Betrug mit Wertbons i... +++ - Durchwachsene Freibadsaison 20... +++ - Unbekannter schlägt Schüler in... +++
0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann.

noch 1000 Zeichen