Airbus-Manager wegen Insiderhandels vor Gericht

Akt.:
Wegen des Verdachts des Insiderhandels beim europäischen Flugzeugbauer Airbus muss sich der Autohersteller Daimler seit Freitag in Paris vor Gericht verantworten. Angeklagt sind auch der französische Lagardere-Konzern und sieben derzeitige oder frühere Manager des inzwischen in Airbus Group umbenannten Luftfahrt- und Rüstungsriesen EADS. Der Prozess-Auftakt wurde von Verfahrensfragen beherrscht.


Hintergrund des Prozesses ist der Verkauf von EADS-Anteilen Ende 2005 und Anfang 2006, bei dem die Angeklagten von konzerninternem Wissen profitiert haben sollen. Daimler, Lagardere und EADS-Manager hatten in großem Stil Aktien des Airbus-Mutterkonzerns verkauft – bevor dieser im Juni 2006 Lieferprobleme beim Riesen-Airbus A380 einräumen musste, was zu einem massiven Kurssturz der Aktie führte.

Die französische Börsenaufsicht AMF hatte die Vorfälle ebenfalls untersucht. Ende 2009 wurden alle Beschuldigten vom Vorwurf des Insiderhandels entlastet. Die strafrechtlichen Ermittlungen wurden aber fortgesetzt.

Daher stellten nun die Anwälte der Angeklagten zum Prozessauftakt die Zulässigkeit des Verfahrens infrage. Sie verwiesen auf europäische Regelungen, denenzufolge kein Beschuldigter zweimal wegen derselben Tat verfolgt werden kann. In Frankreich hatten die obersten Gerichte bisher aber immer die Zulässigkeit von zwei Verfahren nach dem Verwaltungs- und dem Strafrecht bestätigt.

Leserreporter
Feedback


Aktuelle News

- Rußbach: Landwirt bei Traktor-... +++ - Motorrad fast so laut wie Düse... +++ - 350 Rekruten im Pinzgau angelo... +++ - "Secret Garden": Die besten Bi... +++ - Oldtimer-Fans und Bier-Liebhab... +++ - Einbrecher treiben in der Land... +++ - Wagrain: 45-Jähriger von umstü... +++ - EU-Kommissar Johannes Hahn mit... +++ - Fahrräder gestohlen und online... +++ - Salzburger Jugendmonitor: Weni... +++ - In Apotheke in Henndorf Pistol... +++ - Maishofen: Brand in Holzwerkst... +++ - Fliegerbombe: Bahnverkehr von ... +++ - Salzburger ist bester Maurer d... +++ - St. Johann im Pongau: 29-Jähri... +++
0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann.

noch 1000 Zeichen